Wörter mit zufälligen Buchstaben

Neue Frage »

vlb Auf diesen Beitrag antworten »
Wörter mit zufälligen Buchstaben
Meine Frage:
Hey die aufgabe lautet :
ein außerirdischer, der keiner geläufigen sprache möchtig ist, aber das deutsche alphabet mit 26 buchstaben kennt, bildet die wörter indem er zufällig buchstaben aus unserem alphabet auswählt
a) nehmen wir an, der außerirdische bildet nur wörter mit 5 buchstaben und benutzt keinen buchstaben doppelt. wieviele verschiedene wörter kann er bilden ?

ich dachte mir ich berechne dafür den binominalkoeffizienten. dann stoß ich aber auf aufgabe b:
Für den außerirdischen klingen alle wörter gleich, die dieselben buchstaben beinhalten. die reihenfolge der buchstaben spielt für den klang eines wortes also keine rolle. zwei wörter klingen für ihn unterschiedlich, wenn mindestens ein buchstabe des einen wortes nicht in dem anderen enthalten ist (bei der wortbildung geht er genauso vor wie in a) wieviele unterschiedlich klingende wörter kann er bilden ?



Meine Ideen:
ich bin jetzt total verwirrt, weil sich das nach den typus viel mehr nach den binominalkoeffizienten anhört....aber was berechne ich dann bei a ?
alles liebe!
klauss Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Problem bei Kombinatorikaufgabe
Bei a) ist zunächst gefragt, wieviele Möglichkeiten es gibt, 5 aus 26 Buchstaben auszuwählen - ohne Wiederholung mit Berücksichtigung der Reihenfolge.
Diesen Teil kannst Du lösen, ohne Dich von b) irritieren zu lassen. Das ist ja eine separate Teil-Aufgabe.

Bei b) wird davon ausgegangen, dass alle Wörter, die nur durch Permutation von 5 gleichen Buchstaben entstehen, gleich klingen. Also ist zu berechnen, wieviele Möglichkeiten es gibt, 5 aus 26 Buchstaben auszuwählen - ohne Wiederholung ohne Berücksichtigung der Reihenfolge.
 
 
vlb Auf diesen Beitrag antworten »

Danke das macjt schon sinn, aber wo liest du raus dass in a die reihenfolge wichtig ist. das erschließt sich mir nicht
klauss Auf diesen Beitrag antworten »

Bekanntermaßen gibt es in der Sprache zahlreiche Anagramme, weshalb sich aus dem Sinnzusammenhang ergibt, dass die Frage darauf abzielt. Soviel Interpretation der Aufgabenstellung ist notwendig und zulässig.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »