Gerade und ungerade Folgen

Neue Frage »

Nico1112010 Auf diesen Beitrag antworten »
Gerade und ungerade Folgen
Auf der Wikipedia-Seite zum Leibnitz-Kriterium wird eine Teilfolge als (s2k) bezeichnet, wobei 2k tiefgestellt ist.Gemeint ist die Summe aller zweiten Folgenglieder. Aber warum kann man das so schreiben, der Index gibt doch nur den Endindex der Summe an, also beispielsweise a1+a2+ak+a4+a5+a2k mit k=3
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Nico1112010
Gemeint ist die Summe aller zweiten Folgenglieder.

Wer sagt das? Das nimmst du vielleicht an, aber es ist falsch:

kennzeichnt die Partialsumme bis zum -ten Glied. Das beinhaltet die Reihenglieder mit geraden und (!) die mit ungeraden Indizes bis dahin.
 
 
Leopold Auf diesen Beitrag antworten »

(Auch wenn HAL schon geantwortet hat, will ich meinen Beitrag noch absenden. Er führt das noch etwas aus.)

Vermutlich meinst du diesen Artikel. Im Artikel wird als Partialsumme der Glieder vom Index 0 bis zum Index definiert. Später wird dann gesetzt. Damit ist mitnichten gemeint, daß nur über die Glieder mit geradem Index summiert wird. Vielmehr wird über alle Glieder aufsummiert bis zum Glied mit der geraden Nummer .

Ausführlich bedeutet also

Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »