Regelung eines Stausees

Neue Frage »

ber-alss Auf diesen Beitrag antworten »
Regelung eines Stausees
Meine Frage:
hätte bei einer Aufgabe eine Frage ob das auch ohne GTR geht:

An einem Stausee wird der Zu- und Abfluss künstlich geregelt. Dabei wird die momentane Zuflussrate beschrieben durch die Funktion z mit

z(t)=20*sin(pi/12* t)+25

Die konstante Abflussrate wird beschrieben durch die Funktion a mit

a(t)=19

(t in Stunden seit Beobachtungsbeginn, z(t) Mathe-Abitur und a(t)

In welchem Zeitraum nimmt die Wassermenge im Stausee ab ?



Meine Ideen:
19=20*sin(pi/12*t)+25

das Ding ist halt das das bei einer Sinusfunktion es unendlich viele ts gibt ich bruauche aber nur die ts von 0 bis 24 ...ich gehe außerdem davon aus das es in dem intervall nur 2 ts gibt aber beim umformen nach t komm eine negative zahl raus

bitte um Hilfe mfg
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

stimmt so.



gesucht sind erst einmal die Nullstellen.

Wann ist nun die Volumenänderung negativ?
 
 
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »