Die Höhe der Geraden kann mit vorhandenen zwei Punkten nicht bestimmt werden

Neue Frage »

KingKong1 Auf diesen Beitrag antworten »
Die Höhe der Geraden kann mit vorhandenen zwei Punkten nicht bestimmt werden
Meine Frage:
Eine Gerade soll eine Parabel in zwei Punkten schneiden. Die gegebenen X-werte sind -1 und 1. Nach meiner Berechnung von y-Werten ergeben sich die Punkte P1(-1/0) und P2(1/2).

Mit diesen Punkten soll ich die Geradenformel bestimmen.

Die Steigung ist m=1.

Die Höhe b=y/(m*x) => b1=0 b2=2 Bei mir ergeben sich nun zwei falsche Lösungen.

Ich weiß wegen der Steigung, dass die Höhe die 1 sein muss.

Weiß jemand wie ich den b-Wert der Gleichung ausrechnen kann?

Meine Ideen:
Durch die Steigung weiß ich, dass die Höhe 1 sein muss. Meine Vermutung ist, dass ich die Höhe zu den Punkten ausrechne, aber nicht den b-wert.
Leopold Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Die Höhe der Geraden kann mit vorhandenen zwei Punkten nicht bestimmt werden
Zitat:
Original von KingKong1
Die Steigung ist m=1.

Die Höhe b=y/(m*x)


Könnte es sein, daß du die Gleichung falsch nach aufgelöst hast? Jedenfalls wird eine Addition nicht durch eine Division rückgängig gemacht. Und "Höhe" der Geraden ist ein merkwürdiger Begriff. Noch nie gehört.
 
 
KingKong1 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Die Höhe der Geraden kann mit vorhandenen zwei Punkten nicht bestimmt werden
Danke. Hatte die ganze Zeit m*x im Kopf, deshalb die Division. Muss natürlich subtrahiert werden. Jetzt passen beide Punkte für die Berechnung des y-Achsenabschnitts.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »