Alle Nullstellen berechnen

Neue Frage »

EinSturmZiehtAuf Auf diesen Beitrag antworten »
Alle Nullstellen berechnen
Hey würde gerne die exakten Nullstellen berechnen. Es geht um die Aufgabe (und deren Musterlösung) die sich im Anhang befindet. Meine Fragen sind nun:

1. Wieso können die Terme vor der gebrochenearionalenFunktion ignoriert werden?

2. Wieso ist für die zweite umd dritte Nullstellenberechnung nicht P_2(s)/Q(s) - analog zu P_1(s)/Q(s)? Hier wird dieses mal nämlich Q(s)/P_2(s) berechnet ...

Freue mich wenn mir jemand helfen kann.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Was NICHT im Anhang steht, ist die Aufgabe!
Was im Anhangs steht, ist der Lösungsweg.
Also hast du uns die Aufgabenstellung (bitte vollständig und im Originaltext!) vorenthalten, ohne die wir dir kaum helfen können.

Ist es eine Aufgabe aus der Elektrotechnik?
Offenbar sollen nur die gebrochen-rationalen Anteile zu Null werden, aber wer weiß schon warum.
Normalerweise können wir hellsehen, aber zufällig ist die Glaskugel in Reparatur Big Laugh Nix ist mit dem Sturm ...

mY+
 
 
EinSturmZiehtAuf Auf diesen Beitrag antworten »

Die Obengenannte Funktion ist eine Übertragungsfunktion/Frequenzgang eines elektrischen Netzwerkmodells. Nun will ich überprüfen ob das Netzwerk gegeben durch die Übertragungsfunktion asymototisch stabil ist. Bevor ich aber schaue ob alle Pole in der linken Halbebene liegen muss ich zunächst schauen ob der Zähler und Nenner meiner Übertragungsfunktion teilerfremd ist. Das ist sie wenn alle nullstellen aus dem zähler eingesetzt in die nennerfunktion ungleich null ergibt.

Jetzt muss ich wie in der lösung an alle nullstellen kommen. Und aus welchen grund auch immer wurde die übertragungsfunktion nicht komplett zusammengefasst ...
.
EinSturmZiehtAuf Auf diesen Beitrag antworten »

Erledigt
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »