Gleichungssystem bei chemischer Reaktionsgleichung

Neue Frage »

thisno Auf diesen Beitrag antworten »
Gleichungssystem bei chemischer Reaktionsgleichung
Bei dr Verbrennung von Butan entsteht Wasser und Kohlendioxid.
Stellen die Reaktionsgleichung unter der Verwendung von einem Gleichunsystem.

(a) C4H10 + (b) 02 -> (c) H20 + (d) CO2

4a=d
2b=c+2d
10a=2c

Für a=1


4=d
2b=c+2d -> 2b=c+8
10=2c


2c=c+8
c=8

2b=c+8
2b=8+8
b=8
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Wie kommst du denn auf 2c = c+8?

Du hast doch nun die beiden Gleichungen:
2b = c+8
10 = 2c

Löse nun die letzte Zeile nach c auf und setze sie in die erste ein Augenzwinkern .
 
 
thisno Auf diesen Beitrag antworten »

2b=c+8
10=2c

2b=5+8 -> b=13/2
5=c

Die Formel ist aber nicht ausgeglichen:
C4H10 + 13/2* 02 -> 5* H20 + (4) CO2
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

So passt es nun.

Yup, du hast dich ja auf a = 1 festgelegt. Man kann aber nun erkennen, dass wir mit a = 2 den Bruch loswerden.
thisno Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Equester
So passt es nun.

Yup, du hast dich ja auf a = 1 festgelegt. Man kann aber nun erkennen, dass wir mit a = 2 den Bruch loswerden.


Wie weiß ich am Anfang schon auf was ich a festlegen soll?
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Du hast nur drei Gleichungen, da musst du tatsächlich einen Wert wählen (oder als Parameter stehen lassen). So wie du das gemacht hast, passt das gut! smile
thisno Auf diesen Beitrag antworten »

Vielen Dank smile ich hab gedacht das man immer ein Parameter wählen muss, also nur bei 3 Gleichungen?
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn du weniger Gleichungen als Variablen hast, dann ist das Gleichungssystem unterbestimmt. Hier musst du einen Parameter festhalten bzw. eine Wert wählen.
thisno Auf diesen Beitrag antworten »

Vielen Dank Big Laugh
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Gerne smile
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von thisno
...
Wie weiß ich am Anfang schon auf was ich a festlegen soll?

In einer chemischen Verbindung ist die Gesamtanzahl der Moleküle nicht vorgegeben, sie kann ein Vielfaches der Summe der einzelnen Bestandteile darstellen.
Es muss aber das Verhältnis der Molekülanzahlen untereinander stimmen und gleich bleiben.
Deshalb kann a so festgelegt werden, dass sich die kleinste Anzahl ganzer Moleküle ergibt und dies ist (wegen 2b = 13a) erst bei a = 2 der Fall.

mY+
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »