Formel Volumenausdehnung nach T2 umstellen

Neue Frage »

Jim Panse1979 Auf diesen Beitrag antworten »
Formel Volumenausdehnung nach T2 umstellen
Meine Frage:
Hallo,

ich möchte die Formel zur Volumenausdehnung flüssiger Stoffe nach T2 umstellen. Kann mir vielleicht jemand sagen ob das richtig ist?

Hab auch mal die Aufgabe dazu hochgeladen.




Meine Ideen:
Mein Umstellung habe ich beigefügt.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Vorzeichenfehler. Im Zähler des Bruches soll stehen.

mY+
 
 
Jim Panse1979 Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

aber da bekomme ich einen negativen Wert für T2 raus!
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

Nein, 131° ist nicht negativ. (Man darf immer davon ausgehen, dass mYthos recht hat.)
Jim Panse1979 Auf diesen Beitrag antworten »

Hab ich da nen Denkfehler?
Ted Herold Auf diesen Beitrag antworten »

Was für eine Bedeutung soll überhaupt dieses L haben?
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

das sind Liter / Kelvin. Liter schreibt man klein L und Kelvin groß K.
Aber auch richtig geschrieben ergibt der Bruchterm keine Temperatur.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Wir behandeln eigentlich hier nicht physikalisch-technische Aufgaben. Mathematisch war es anfangs ein Vorzeichenfehler.
Anyway - der Bruch hat einen völlig unrealistischen Wert, wenn es sich um eine Temperatur handelt, egal mit Plus- oder Minus-Vorzeichen!
----------
Offensichtlich stimmt deine Anfangsgleichung schon nicht, da hast du "gezaubert".
Du solltest von der richtigen Gleichung ausgehen:



Das errechnete ist noch zu 60° zu addieren.
---------

Hinweis:
Deinen Fehler habe ich mittlerweile auch schon gefunden: V1 ist NICHT 0.01, sondern 0.21, es sind die 200 Liter plus die 10 Liter im Ausgleichsgefäß.
Somit ist V1 - V0 = 0,01 (die 10 Liter im Ausgleichsgefäß).
Ansonsten waren deine Umformungen richtig!

mY+
Ted Herold Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Aber auch richtig geschrieben ergibt der Bruchterm keine Temperatur.

Wenn damit gemeint sein soll, dass das in der Aufgabenstellung falsch definiert ist, dann stimme ich dieser Aussage zu.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

@Ted
Nein! Sh. meinen Nachtrag! ist schon richtig! Der Fehler war ja ein ganz anderer!

mY+
Ted Herold Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von mYthos
@Ted
Nein! Sh. meinen Nachtrag! ist schon richtig!

Hi,
wenn ein Volumenausdehnungskoeffizient wäre, dann hätte er doch die Einheit 1/K (Eins pro Kelvin), aber sicher nicht die Einheit "Liter pro Kelvin."


Zitat:
Der Fehler war ja ein ganz anderer!

Diese Aussage ist mir, offen gesagt, viel zu unspezifisch. Aber lassen wir das und warten auf Jim Pandzko.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Was heisst hier unspezifisch? Er hat bei V1 anstatt 210 Liter nur 10 Liter eingesetzt.
Genügt dir das nicht als Rechenfehler?
-----
Natürlich hat die Dimension 1/K, aber es bewirkt eben dann - als Faktor - eine Volumenänderung in Liter (bezogen auf das Anfangsvolumen)

mY+
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »