Log-Hölder Stetigkeit vereinfachen

Neue Frage »

Tomtom76 Auf diesen Beitrag antworten »
Log-Hölder Stetigkeit vereinfachen
Meine Frage:
Hallo,
ich habe die angehängte Definition als Voraussetzung und bin auf der Suche, ob sich diese nicht irgendwie greifbarer machen lässt.
Eine Verschärfung wäre auch in Ordnung, wenn ich dabei Fälle verliere.

Meine Ideen:
Bisherige Kandidaten sind
Hölder Stetigkeit
Lipschitz Stetigkeit

Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee dazu.
IfindU Auf diesen Beitrag antworten »
RE: log-Hölder Stetigkeit vereinfachen
Anschaulich ist das eine sehr schwache Bedingung. Wichtig ist bei Stetigkeiten immer: Wie schnell nähern sich die Funktionswerte, wenn sich Argumente annähern. Bei Abschätzungen der Form ist das Verhalten von in der 0 interessant. Bei Lipschitz-Stetigkeit ist das linear, bei Hölder-Stetigkeit ist es langsamer:

Lipschitz:

vs.
Hölder


Hier ist "ungefähr" . Damit:
 
 
Tomtom76 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: log-Hölder Stetigkeit vereinfachen
Vielen Dank für deine Antwort. Leider bin ich mir noch nicht im Klaren, wie ich auf diesem Weg eine greifbarere Bedingungen finde.
IfindU Auf diesen Beitrag antworten »
RE: log-Hölder Stetigkeit vereinfachen
Das heisst, dass beschränkte Funktionen, welche Hölderstetig sind, automatisch logarithmisch stetig sind. Logarithmisch ist etwas stärker als gleichmaessig stetig, und etwas schwächer als Hölderstetig.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »