Taschenrechner für komplexe Rechnung von DEG auf RAD umstellen?

Neue Frage »

Mathman91 Auf diesen Beitrag antworten »
Taschenrechner für komplexe Rechnung von DEG auf RAD umstellen?
Hallo,

ich habe eine gemischte Schaltung mit der komplexen Rechnung berechnet (Elektronik).
Da musste ich von der Polarform (Versorform) in die Komponentenform umrechnen, da ich eine Addition machen musste.

Also: Z1 + Z2 (wie man den Unterstrich im Formeleditor macht weiß ich leider nicht).

In einem Video wurde erklärt, wie man die addition macht.
Dabei wurde gesagt, das man den Taschenrechner von DEG auf RAD umstellen muss.
Das habe ich auch gemacht, doch dann stimmt mein Ergebnis nicht mehr.

Beim rechnen von "cos" und "sin" also einmal für Realteil und Imaginärteil war das Ergebnis falsch.
Beim rechnen mit DEG passte alles.

Nun meine Frage, wie kommen die im Video darauf den Taschenrechner auf RAD umzustellen??


SG,
Mike
Guppi12 Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

die kommen vermutlich darauf, weil deren Angaben in Rad sind. Deine sind dann wahrscheinlich in Deg und dann musst du natürlich auch nicht umschalten. Logisch, oder? :-)
 
 
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »



code:
1:
[latex]\underline{ Z_1} +\underline Z_2[/latex]  


das heißt, der Rechner hat gar nicht im Komplexen gerechnet sondern du.
Und die Winkelfunktionen hängen tatsächlich vom eingestellten Modus ab.
Mathman91 Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, ich habe es gerechnet.

Wie weiß ich jetzt, das ich mit RAD oder DEG rechnen muss?
Jetzt ist es ja einfach, weil ich die Lösung überprüfen kann mit meinem Lösungsbuch.
Nur wenn ich mal ein Beispiel bei einem Test rechne, dann kommt ganz was anderes raus?

Im Elektonikbuch sind die Beispiele alle auf das übliche Gradmaß ausgelegt.

verwirrt
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn Grad angegeben ist, muss auch das Gradzeichen dabeisein. Also z.B. entweder oder .

Ob Du dann Deine Lösung in Grad oder Bogenmaß angibst, ist letztlich Deine Sache, falsch ist da nichts. Ich würde allerdings die Winkeleinheit beibehalten.

Viele Grüße
Steffen
Mathman91 Auf diesen Beitrag antworten »

O.K.

Das heißt wenn im Beispiel:
oder steht, dann rechne ich im Gradmaß (DEG).

Sonst im Bogenmaß (RAD).

Hab ich das so Richtig verstanden?

SG
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Die Verwirrung um die Winkelfunktionen im TR im Zusammenhang mit DEG/RAD ist ein Dauerbrenner. Wie schön wäre es, wenn dieser überaus vernünftige Vorschlag doch mal umgesetzt würde. Augenzwinkern
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

beim HP60g ist es so:

1.solange das Argument eine Zahl ist gilt die Voreinstellung.
2.Es sei denn, der Winkel ist als physikalische Größe angegeben, dann sind alle möglichen Maßeinheiten möglich wie z.b. oder

natürlich auch das übliche oder

addieren lassen sich solche Winkel einfach mit + .Die zuletzt verwendete Einheit bestimmt das Ergebnis.

Also, kann so direkt und unabhängig vom Modus eingetippt werden smile
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

@Dopap

Was macht denn der HP60g angesichts dieser unschlüssigen Strategie "1. vs 2." bei einer Misch-Eingabe wie ?
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:

Hab ich das so Richtig verstanden?

Noch nicht in voller Gänze.

Bei steht das Gradzeichen, daher kannst Du den Taschenrechner auf DEG stellen und 60 eingeben. Dann rechnet er es für sich intern ins Bogenmaß um (denn er kann nichts anderes).

Denn Winkel sind nun mal im Bogenmaß definiert! Ein Vollkreis hat , nichts anderes! Dass manche Leute 360° dazu sagen, ist ihre Sache. Es gibt ja auch noch Leute, die in DM rechnen.

Bei steht kein Gradzeichen, das heißt, der Winkel ist bereits im Bogenmaß angegeben. Hier musst Du also auf RAD stellen.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

@HAL:

1. beim Modus RAD gibt's logischerweise keine "Probleme"; z.B. respektive

2. beim Modus DEGREE wird das Argument bei

2.1 Schreibfigur umgerechnet

2.2 bei Schreibfigur umgerechnet.

beides mal natürlich mit demselben Sinus Augenzwinkern
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Nettes Gewurschtel (ich frag lieber nicht, was bei anderen Operationen wie Multiplikation im Operanden passiert) ... na wenn im Modus RAD alles klar geht, dann kann man sich ja konseqent auf den konzentrieren.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

selber schuld !
Wer kommt denn schon auf die Idee Zahlen und Größen zu addieren verwirrt

Nun, bei 1_r + 1 stimmt ja die Dimension, deshalb auch keine INCONSISTENT UNITS Meldung.

Die anderen Operationen sind harmlos, aus



u.s.w.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »