Wahrscheinlichkeit Kartenspiel

Neue Frage »

katring Auf diesen Beitrag antworten »
Wahrscheinlichkeit Kartenspiel
Hi. Ich komme bei der Aufgabe nicht weiter. Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Ein Kartenspiel besteht aus 52 Karten. Eine Hand aus 5 Karten aus diesen 52. Wie viele Hände bestehen aus

a) 5 Karten des gleichen Typs (z.B. 5 Herzen)

b) Genau 3 Karten mit dem gleichen Wert und zwei Karten mit ungleichem Wert (z.B. drei Zweier, eine Acht und ein König)

c) 2 + 2 mit gleichem Wert und eine Karte mit einem anderen Wert (z.B. zwei Vierer, zwei Dreier und eine Dame)
G100919 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Wahrscheinlichkeit Kartenspiel
a)(13über5)*4

b) (4über3)*13*(39über2)

c) (4über2)*13*(4über2)*12*(48über1)
 
 
katring Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Wahrscheinlichkeit Kartenspiel
Vielen vielen Dank!!!!
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

a) Einverstanden.


Bei b) kann ich mit den überhaupt nichts anfangen. Es werden zwei aus noch 12 Werten ausgewählt, und bei jedem der zwei hat man vier Typ-Möglichkeiten, das ergibt insgesamt

.


Auch bei c) habe ich was anderes raus:
katring Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Wahrscheinlichkeit Kartenspiel
Kannst du mir kurz erklären, waren das so gerechnet wird?
katring Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Wahrscheinlichkeit Kartenspiel
Warum meine ich :-)
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Wer Erklärungen anfügt, wird dennoch nach weiteren Erklärungen gefragt - wer keine Erklärungen sondern nur Formeln anbringt (G100919), bekommt hingegen ein "Vielen vielen Dank!!!!"

Werd ich mir wohl für das nächste mal merken. Augenzwinkern
katring Auf diesen Beitrag antworten »

Ich meinte den ersten Beitrag.
Hatte deinen noch gar nicht gesehen. oppps.

Vielen vielen Dank dafür! Bin jetzt aber verwirrt...
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Ok, vielleicht etwas ausführlichere Anmerkungen:

a) 4 Möglichkeiten für die Typwahl (Herz, Karo, Pik, Kreuz), anschließend können von den 13 Karten dieses Typs 5 ausgewählt werden (ohne Zurücklegen, ohne Reihefolge), das ergibt .

b) 13 Möglichkeiten für die Wahl des Wertes, der dreimal vorkommen soll. Aus den 4 Karten dieses Werts (je Type genau eine) werden nun 3 ausgewählt, das ergibt .

Aus den restlichen 12 Werten sollen nun zwei Karten unterschiedlichen Werts ausgewählt werden. Das ergibt zum einen Möglichkeiten für die Auswahl der beiden Werte aus 12 möglichen, und zum anderen für jeden der beiden Werte je 4 Möglichkeiten für die Typwahl.

c) Aus den 13 Werten wählt man die beiden Werte aus, die jeweils zweimal vorkommen sollen, macht Möglichkeiten der Werteauswahl. Für jeden der beiden Werte wählt man dann jeweils 2 aus 4 Typen aus, macht beidesmal Möglichkeiten. Danach bleiben 11 Werte mit insgesamt 44 Karten übrig, aus denen noch die letzte, fünfte Karte gewählt wird.
katring Auf diesen Beitrag antworten »

Wahnsinn! Das hat mir sehr geholfen. Und das hørt sich auch noch logisch an.
Tausend Dank!
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »