Mengen berechnen mit Intervallen

Neue Frage »

Keltik Auf diesen Beitrag antworten »
Mengen berechnen mit Intervallen
Gegeben sind die Mengen D =[-2;1) und die Menge E = {-2;1}. Berechnen Sie D \ E und D U E

Das bedeutet dann ja das in D die Elemente {-2;-1,0} und in E die Elemente {-2;1} stecken.

D \ E, also D ohne E bedeutet dann ja: {-1;0}
D U E, also D und E vereinigt, bedeutet: {-2;-1;0;1}

Stimmt das soweit?
G071019 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Mengen berechnen mit Intervallen
Mach dir einen Zahlenstrahl.

D\E ist D ohne -2, 1 gehört ohnehin nicht zu D.

...
 
 
Keltik Auf diesen Beitrag antworten »

Verstehe ich nicht ganz -2 gehört doch zu den beiden Mengen D und E. Das bedeutet, doch das D ohne E auch nur {-1;0} ist. Oder gehören zu E mehr Elemente, ich dachte, weil es als Menge geschrieben ist gehört zu der Menge von E auch nur {-2;1}
rumar Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Mengen berechnen mit Intervallen
Zitat:
Gegeben sind die Mengen D =[-2;1) und die Menge E = {-2;1}. Berechnen Sie D \ E und D U E

Das bedeutet dann ja das in D die Elemente {-2;-1,0} und in E die Elemente {-2;1} stecken.

In erster Linie musst du verstehen, um was für Mengen es sich bei D und E handelt. D ist das Intervall aller (unendlich vielen) reellen Zahlen von (und mit) -2 bis und ohne +1 . (Die linke Randzahl -2 gehört also zu D, die rechte Randzahl +1 nicht).
Du hast wohl nur an ganze Zahlen gedacht ...

Die Menge E besteht aber nur aus zwei Elementen, nämlich gerade den beiden "Randzahlen" des Intervalls D.
Keltik Auf diesen Beitrag antworten »

Okay bedeutet das dann, dass D \ E alle reelen Zahlen einschließt auf diesem Intervall außer die Elemente der Menge E. Also ändert sich bei D \ E im Prinzip ja nur die Intervallgrenzen von D. Also ist D \ E = (-2;1) und D und E vereinigt müssten demnach dann [-2;1] ergeben.
rumar Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Okay bedeutet das dann, dass D \ E alle reelen Zahlen einschließt auf diesem Intervall außer die Elemente der Menge E. Also ändert sich bei D \ E im Prinzip ja nur die Intervallgrenzen von D. Also ist D \ E = (-2;1) und D und E vereinigt müssten demnach dann [-2;1] ergeben.

Richtig !

und dann nur noch ein kleiner Hinweis: "reell" schreibt man mit zwei "l" !
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »