Aufgabe zur Kostenminimierung

Neue Frage »

Jaköbly Auf diesen Beitrag antworten »
Aufgabe zur Kostenminimierung
Meine Frage:
Vielleicht kann mir jemand mit folgender Aufgabe helfen:

Das Mobilfunkunternehmen Tello bietet seinen Kunden eine Beteiligung an der Gestaltung des Gebührenmodells an. Sei x > 0 die Anzahl der telefonierten Minuten pro Monat und y > 0 ein Parameter, der vom Kunden zu Vertragsbeginn frei gewählt werden kann. Für die Gebühren G(x, y) gilt die Funktionsgleichung



Wie sollten sie y wählen, falls Sie bei festem x = Ihre Kosten minimieren wollen?



Meine Ideen:
Mein Ansatz wäre folgender:

Die Kosten werden minimal, wenn die Funktion minimal wird. Das heißt es muss ein Tiefpunkt vorliegen.

Also leite ich die Funktion nach y ab und bestimme die Nullstellen. Und genau da liegt mein Problem.

Wenn ich nämlich alles richtig gemacht habe, dann kommt am Ende folgendes raus:



Wie mach ich jetzt weiter, bzw. welchen anderen Ansatz muss ich verfolgen, um auf die Lösung zu kommen?



Vielen Dank schonmal im Vorraus smile
URL Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Aufgabe zur Kostenminimierung
Es ist nicht geschickt, auszumultiplizieren. So komme ich auf
 
 
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »