Beweis eines Körpers

Neue Frage »

Mathe_Anfänger23 Auf diesen Beitrag antworten »
Beweis eines Körpers
Meine Frage:
Also wir haben in der Übungsserie die anbei gesendete Aufgabe, jedoch weiß ich nicht wie ich das zeigen soll, da keine Operatoren meines Erachtens gegeben sind, also so etwas wie (G,+).

Meine Ideen:
Ich weiß zwar was ich alles beweisen muss um zu zeigen, dass es ein Körper ist, jedoch verstehe ich nicht wie ich bei dieser Aufgabe anfangen soll unglücklich Ich freue mich über jede Hilfe smile [attach]50023[/attach]
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Beweis eines Körpers
Ich würde mal sagen, daß Addition und Multiplikation identisch mit den bekannten Operationen sind. Augenzwinkern
 
 
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

Addition und Multiplikation sind für reelle Zahlen definiert, und K enthält nur reelle Zahlen.
Mathe_Anfänger21 Auf diesen Beitrag antworten »

Dankeschön dass hilft mir schonmal um einiges weiter smile
Mathe_Anfänger23 Auf diesen Beitrag antworten »

Wie sieht es mit der Wurzel aus?
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

"Die Wurzel" ist eine reelle Zahl. Man schreibt dafür , weil das schreiben von unendlich vielen Ziffern unendlich doof ist und unendlich lange dauert .
klarsoweit Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Mathe_Anfänger23
Wie sieht es mit der Wurzel aus?

Könntest du den tieferen Sinn dieser Frage erläutern? Wo ist denn nun das Problem mit dieser Aufgabe?
Leopold Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Elvis
weil das schreiben von unendlich vielen Ziffern unendlich doof ist und unendlich lange dauert


Das erste ist uneingeschränkt wahr, beim zweiten habe ich meine Zweifel. Laß dir beim Schreiben für die erste Dezimale 1 Minute Zeit, für die zweite eine halbe, für die dritte eine viertel, ...
laila49 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Leopold

Das erste ist uneingeschränkt wahr, beim zweiten habe ich meine Zweifel. Laß dir beim Schreiben für die erste Dezimale 1 Minute Zeit, für die zweite eine halbe, für die dritte eine viertel, ...


... das ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass dadurch unendlich viel Schreibmaterial verbraucht wird...
Leopold Auf diesen Beitrag antworten »

Wieso? Benutze für die erste Dezimale das halbe Tintenglas, für die zweite das viertel Tintenglas, ...
laila49 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Leopold
Wieso? Benutze für die erste Dezimale das halbe Tintenglas, für die zweite das viertel Tintenglas, ...



ich habe vor Jahrzehnten einmal gelernt, dass es eine Elementarlänge gibt. Hat man da inzwischen neuere Erkenntnisse?
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

@Mathe_Anfänger23
Was macht der Körper ? Zeig mal, was du kannst. Oder stelle halbwegs intelligente Fragen, wenn noch etwas unklar ist. Wir wollen nicht unendlich lange warten. Hast du schon bemerkt und in deinen Beweisen benutzt, dass und gilt ?
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »