Disjunkte Vereinigung von Mengen

Neue Frage »

MatheIstToll Auf diesen Beitrag antworten »
Disjunkte Vereinigung von Mengen
Meine Frage:
Also ich habe folgende Aufgabenstellung:

[attach]50039[/attach]

Meine Ideen:
Mir ist eingefallen, dass A disjunkt B ist doch das selbe wie A geschnitten B = der leeren Menge. Wenn nicht hat sich meine Überlegung erledigt
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

Das stimmt soweit.
Hier haben wir uns schon mal Gedanken darüber gemacht : Beweis disjunkte Vereinigung
 
 
MatheIstToll Auf diesen Beitrag antworten »

Dankeschön für den Tipp
MatheIstToll Auf diesen Beitrag antworten »

Ich vermute jedoch trotzdem, dass die Korrektoren den Satz, dass die Aussage für alle Vereinigungen gilt, nicht als Beweis genügen wird. In was kann man umschreiben. Ich versuche einfach mal einen Beweis zu erbringen
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

Deine Aufgabe ist besser gestellt als in dem anderen Thread. Wenn du im Teil (a) die Voraussetzungen sauber definieren kannst, könnte mein Kurzbeweis in Teil (b) akzeptabel sein.
Leopold hat zu recht darauf hingewiesen, dass Teil (a) nicht unwichtig ist.
MatheIstToll Auf diesen Beitrag antworten »

Wäre dies ausreichend für a) ?:

Eine disjunkte Vereinigung ist die Vereinigung von zwei Mengen, die kein gemeinsames Element besitzen.
MatheIstToll Auf diesen Beitrag antworten »

Und nur mal aus reiner Interesse, wie beweist man dass Assoziativ Gesetz bei disjunkten Vereinigungen?
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

Für (a) musst du genauer beschreiben, welche Voraussetzungen für die linke und rechte Seite des Assoziativgesetzes gelten müssen.
Danach kannst du für (b) beanspruchen, dass das Assoziativgesetz für disjunkte Vereinigungen nur ein Spezialfall für das Assoziativgesetz für Vereinigungen ist.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »