Multiplizieren (altes Verfahren)

Neue Frage »

wuschelhaschen97 Auf diesen Beitrag antworten »
Multiplizieren (altes Verfahren)
Meine Frage:
Wie funktioniert das gezeigte Verfahren (nach Widmann)?

Meine Ideen:
Hier wurde die Multiplikation von 36785 * 12495 durchgeführt. Ziel ist es das Verfahren zu verstehen und übertragen zu können. Der Start ist die Zahlen übereinander zu schreiben (rot markiert).
Danach bin ich mir unsicher aber wahrscheinlich wurde mit der Einer von 12495, also der 5 gestartet und jeweils mit den Ziffern von 36785 multipliziert. Die Einer der Lösungen werden über die 36785 geschrieben und die 5 wird gestrichen.
Dann wird die 3 aus 36785 mit 1249 multipliziert und über die 1249 geschrieben.

Das Ergebnis steht letztlich außen und wird im Uhrzeigersinn abgelesen. (Grün markiert)

Ich wäre über jede Hilfe dankbar... muss das Verfahren auf eine andere Rechnung übertragen und würde es daher gerne an diesem Beispiel verstehen.
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Man würde ja vermuten, dass irgendwie das Cauchy-Produkt



in dem Rechenschema wiederzufinden ist. Bis auf die kleinen Ansätze, die du da geschildert hast, sehe ich davon im weiteren Tableau nahezu nichts - womöglich ist es auf mysteriöse Weise verborgen. Ich fürchte, da musst du wohl noch irgendeine wirkliche Beschreibung auftreiben müssen.
wuschelhaschen97 Auf diesen Beitrag antworten »

Das wäre zwar die Erklärung allerdings auf Frühneuhochdeutsch... da verstehe ich gar nichts...
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Hmm, das wird den zukünftigen Historikern des 26.Jahrhunderts auch so gehen, wenn sie die Aufzeichnungen des frühen 21.Jahrhunderts durchgehen und sich wundern, wieso die Leute da so seltsam geredet haben. Ja, die Sprache wandelt sich ganz erheblich in 500 Jahren. smile
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

Das kann man doch flüssig lesen und ganz gut verstehen; Walther von der Vogelweide oder das Nibelungenlied ist gewöhnungsbedürftig, beim Hildebrandslied wird es schon etwas knifflig. Das liegt daran, dass hier die Wörter andere sind als heute : "Ik gihorta dat seggen, dat sih urhettun [ænon] muotin, Hiltibrant enti Hadubrant untar heriun tuem." (aus dem Gedächtnis zitiert (vor über 50 Jahren gehört und gelesen) - man sieht, dass das Gedächtnis nachlässt, denn ich hatte das "ænon" vergessen). Wer Homer im Original liest sollte eigentlich keine Schwierigkeiten haben. Augenzwinkern

"Mach es also durch eine besondere Weise, setze die zwei Zahlen, die du dann miteinander multiplizieren willst untereinander, und doch so, dass die erste Ziffer der unteren Zahl, mit welcher du dann multiplizieren willst ..."
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Na da hat wuschelhaschen97 nicht nur einen fähigen, sondern auch fachkundigen Übersetzer gefunden. smile
 
 
Leopold Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Elvis
"Mach es also durch eine besondere Weise, setze die zwei Zahlen, die du dann miteinander multiplizieren willst untereinander, und doch so, dass die erste Ziffer der unteren Zahl, mit welcher du dann multiplizieren willst ..."


Ohne es zu wissen, denn Wortbedeutungen ändern sich, würde ich bei "behendere" nicht an "besonders", sondern an das auch heute noch gebräuchliche "behende" denken, und würde übersetzen: "Mach es also auf eine behendere Weise", oder vielleicht etwas freier übersetzt: "Gehe geschickter vor und mache es so".
willyengland Auf diesen Beitrag antworten »

Ich verstehe zwar auch nur Bahnhof, aber hatte mal etwas Zeit und daher gebe ich hier eine erste grobe Übertragung in heutiges Deutsch.
Vielleicht bekommen wir es ja noch heraus.

secz die zwu zal die du dan miteynnander multipliciren wilt· vntereynander.

Setz die zwei Zahlen, die du miteinander multiplizieren willst, untereinander.

vnd doch also· das die erst figur der vndersten zal mit welcher du dan multipliciren wilt

und zwar so, dass die erste Ziffer der untersten Zahl, mit welcher du dann multiplizieren willst,

vnter die leczten der obern ordnung die du dan multiplicirm wilt.

unter die letzten der oberen Ordnung(?), die du dann multiplizieren willst.

vnnd fur die lecze figur der vndersten ordnung in die letzte der obersten·

Und für die letzte Ziffer der untersten Ordnung(?) in die letzte der obersten.

vnd waß auß solchen multipliciren kummen ist.

Und was aus solchem Multiplizieren herausgekommen ist,

das schreyb vber die da mit du multiplicirt hast·

das schreibe über die, mit der du multipliziert hast.

alßo die erst figur (szo eyn zcal erwechst mit zweyen figuren) gleich vber sy

also die erste Ziffer (falls eine Zahl mit zwei Ziffern entsteht) gleich über sie

vnnd die ander gegen der rechten hant·

und die andere gegen die rechte Hand(nach rechts?).

vnnd alßo fur alle figur der vntcrnn zal yn die leczte der obersten·

Und so für alle Ziffern der unteren Zahl in die letzte der obersten.

vnd darnach ruck mit allen figuren der vndersten zal furt zu der nechsten der obrn·

Und danach rücke mit allen Ziffern der untersten Zahl weiter zur nächsten der oberen.

vnd fur si aber alle in die selbige dar zu du geruckt hast.

Und für(führ?) sie aber alle in die selbe (Richtung), in die du gerückt hast.

vnd so dir begeint ein bedeutliche figur an der stat an welcher du schreiben solt

Und so die beginnt(?) eine bekannte(?) Ziffer an der Stelle, an welcher du schreiben sollst,

ader seczen die erwachsene zal der multiplicirung

oder setze die entstandene(?) Zahl der Multiplizierung

so addir sy behende in dem sinne. vnd schreib di sum deß selbigen addirenß.

so addiere sie zügig in dem Sinne. Und schreibe die Summe dieses Addierens.

vnd wen du daz also gemacht hast mit aller multiplicirung·

Und wenn du das so gemacht hast mit allen Multiplizierungen,

szo ruck aber f¼rt zu der negsten der obernn zal.

so rücke aber weiter zu der nächsten der oberen Zahl.

gleicher weiß alß in diuisione ader teylung

Genauso wie in der Division oder Teilung.

vnd also steigkt diese multiplicirung vber sich gleich alß das diuidiren

Und so steigt diese Multiplizierung über sich, genauso wie das Dividieren.

vnnd wenn du nu alßo gancz gemacht hast dieße multiplicirung

Und wenn du nun alles so ganz gemacht hast diese Multiplizierung

paß zu der ersten geruckt.

passe(?) zu der ersten zurück(?).

Szo vindcst du die zal die dan auß solcher multiplicirung entsprungen ist

So findest du die Zahl, die dann aus dieser Multiplizierung entsprungen ist (= das Ergebnis),

oben vmbher yn den vmb kreyß.

oben umher in dem Umkreis.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »