Taschengeld berechnen

Neue Frage »

Mansouri Auf diesen Beitrag antworten »
Taschengeld berechnen
Hallo zusammen,

Folgende Aufgabenstellung:

Lisa verhandelt das Taschengeld mit ihren Eltern und gibt folgende Option vor:

Ihr gibt mir am ersten Tag 1 cent und verdoppelt jeden zweiten Tag den gesamten Geldbetrag in der Spardose.

Berechnet das Taschengeld der ersten 5 Tage.

Berechnungsmuster:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |-----------------------------------6 | 7 | 8
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TG | 1 | 2 | 0 | 6 | 0 | ------------------------------------18 | 0 | 54
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für die ersten 5 Tage hat Lisa in der Summe 9 Cent bekommen.




Meine Lehrerin bewertete das falsch und meinte folgendes wäre richtig:
-----------------------------------------------------------------
Tag| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
-----------------------------------------------------------------
TG | 1 | 2 | 2 | 4 | 4 |
-----------------------------------------------------------------
Für die ersten 5 Tage hat Lisa in der Summe 13 Cent bekommen.



Ich kann das gar nicht nachvollziehen.
Wer kann es mir erklären?

Besten Dank im Voraus.
M. Mansouri
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Taschengeld berechnen
Willkommen im Matheboard!

Zitat:
Original von Mansouri
Ich kann das gar nicht nachvollziehen.

Ich auch nicht. Aber auch Lehrer können mal irren.

Viele Grüße
Steffen
Algebravo Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hätte das auf keine der beiden vorgestellten Arten, sondern so berechnet:

Tag 1: + 1 Cent (Spardose: 1 Cent)
Tag 2: Der Betrag in der Spardose wird verdoppelt. (Spardose: 2 Cent)
Tag 3: Es passiert nichts.
Tag 4: Der Betrag in der Spardose wird verdoppelt. (Spardose: 4 Cent)
Tag 5: Es passiert nichts.

Das Kind hat nach dem fünften Tag also 4 Cent.
Mansouri Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für deinen Hinweis.

Ich habe fatalerweise das Taschengeld für den zweiten Tag berechnet und damit weiter falsch berechnet.

Hier ist noch mal eine für mich nachvollziehbare Berechnung:

TG : Tages-Taschengeld
SD: Summe in der Spardose

Tag | TG | SD|
------------------
01 | 01 | 01
02 | 01 | 02
03 | 00 | 02
04 | 02 | 04 <------
05 | 00 | 04
06 | 04 | 08
07 | 00 | 08
08 | 08 | 16
09 | 00 | 16
10 | 16 | 32
----------------
Lisa bekomt 1 Cent für den ersten Tag, 1 Cent für den zweiten Tag, nichts für den dritten Tag, 2 Cent für den vierten Tag und nichts für den fünften Tag.
Am fünften Tag hat Lisa 4 Cent in der Spardose.
Algebravo Auf diesen Beitrag antworten »

Das würde ich der Lehrkraft mal so erklären. Das ist, dem Aufgabentext zufolge, genau die richtige Lösung. Kannst ja hier mal kundtun, was dazu gesagt wurde. Lehrer
Ulrich Ruhnau Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Taschengeld berechnen
Zitat:
Original von Mansouri
Lisa verhandelt das Taschengeld mit ihren Eltern und gibt folgende Option vor:

Ihr gibt mir am ersten Tag 1 cent und verdoppelt jeden zweiten Tag den gesamten Geldbetrag in der Spardose.

Berechnet das Taschengeld der ersten 5 Tage.

Für den Fall, daß am ersten Tag schon jede Menge Geld in der Spardose ist, wird das aber teuer für die Eltern. Falls Lisa den Cent vom ersten Tag gleich in die Spardose steckt, diese vorher leer war und niemand was herausnimmt, hat Lisa am ersten Tag einen Cent, am zweiten Tag 2 Cent und am vierten Tag 4 Cent in ihrer Spardose.
 
 
klauss Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Taschengeld berechnen
Zitat:
Original von Ulrich Ruhnau
Für den Fall, daß am ersten Tag schon jede Menge Geld in der Spardose ist, wird das aber teuer für die Eltern.


Selbst wenn man mit 1 ct anfängt, ergibt sich schon ein stattliches Taschengeld für eine Jugendliche.
In der Variante
„Ihr gebt mir am ersten Tag 1 cent und zahlt an jedem zweiten Tag das Doppelte des gesamten Geldbetrags in der Spardose.“
wären die Eltern aber nach einem Monat in etwa schon ihr komplettes Jahresgehalt los.
Jeweils ohne zwischenzeitliche Entnahme.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »