Schreibweise bei Menge

Neue Frage »

mathefrage22 Auf diesen Beitrag antworten »
Schreibweise bei Menge
Ist es erlaubt in der Mathematik zu schreiben:

oder
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Gute Frage! Big Laugh Wobei ???

mY+
mathefrage22 Auf diesen Beitrag antworten »

Zum Beispiel:



Wäre das die leere Menge? Ein Tutor meinte das wäre ein Widerspruch und ich sehe das anders, deshalb wollte ich hier die Experten fragen.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Was verstehst du unter

? (Teiler?) Was sind w_1, w_2 ?

mY+
mathefrage22 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich würde es so verstehen, dass in der Menge dann enthalten sind.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Es geht zunächst um den Ausdruck

Welche Bedeutung hat dies für dich?

mY+
 
 
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »

Arndt Brünner zumindest schreibt



Ob das nun sauber ist, wäre zu diskutieren. Zumindest sollte man wegen der Priorität klammern:

Viele Grüße
Steffen
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Ich bin verwirrt! verwirrt

Woher kommt auf einmal diese Gleichung?

mY+
Steffen Bühler Auf diesen Beitrag antworten »

Von Arndt Brünner. Augenzwinkern Siehe den Link.

Auf das genannte Beispiel übertragen:



Und konsequenterweise dann



EDIT: IfindUs Korrektur übernommen.

Finde ich persönlich in Ordnung.

Die leere Menge wäre übrigens

Aber ich bin schon wieder draußen, will nicht weiter stören.
IfindU Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von mYthos
Es geht zunächst um den Ausdruck

Welche Bedeutung hat dies für dich?

mY+


Der Strich hat keine eigenständige Bedeutung hier, das ist der "Mengendefinition"-Strich. Wie . Es sieht ein wenig schräg aus, wenn man die Grundmenge weglässt.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Ahhh, diese w sind die Lösung einer quadratischen Gleichung. Na dann.
-------------

Die o.g. Schreibweise zeigt das beschreibende Verfahren für die Darstellung ener Menge.

Zitat:
Original von IfindU
..
Der Strich hat keine eigenständige Bedeutung hier, das ist der "Mengendefinition"-Strich. Wie . Es sieht ein wenig schräg aus, wenn man die Grundmenge weglässt.

Doch! Der senkrechte "Strich" hat die Bedeutung: "... für die gilt:"
[Hier: ... ist die Menge aller x aus der Menge der reellen Zahlen, für die gilt: x ist größer/gleich Null]

Diese Schreibweise (bei @mathefrage22 und @Steffen (konsequenterweise)) ist tatsächlich eindeutig, exakt und zugelassen.

Alternativ wird in der Schulmathematik auch geschrieben:
Die leere Menge resultiert daher nicht daraus und ist damit auch nicht gemeint

@mathefragge22

Ist das die Antwort, die du erwartet hast?

mY+
mathefrage22 Auf diesen Beitrag antworten »

Also liegt mein Tutor falsch? Weil der meinte das wäre ein Widerspruch.
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Steffen Bühler
Und konsequenterweise dann


Oder auch kurz:

Bzw., wer das Komma als deutschen Dezimalpunkt nutzt schreibt vielleicht besser smile
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von mathefrage22
Also liegt mein Tutor falsch? Weil der meinte das wäre ein Widerspruch.

Dein Tutor ist eventuell der Ansicht, w kann nicht gleichzeitig 2 und/oder 3 sein.
Bei "und" hätte er Recht, bei "oder" ist er eben im Irrtum!

Zitat:
Original von mYthos
...
Die Schreibweise .... ist tatsächlich eindeutig, exakt und zugelassen.

Alternativ wird in der Schulmathematik auch geschrieben:
Die leere Menge resultiert daher nicht daraus und ist damit auch nicht gemeint
...

Vielleicht kannst du ihn nochmals zu unseren Antworten bezüglich der letztgenannten Schreibweise befragen.

mY+
Luftikus Auf diesen Beitrag antworten »

Also m.E. kann man bei abzählbaren Lösungsmengen entweder die Lösungen indizieren

und dann aufzählen oder allgemein durch eine vom Index anhängige Formel darstellen.

Oder man nutzt bei Aufzählung die "oder"-Notation, dann aber ohne Index
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Sehe ich durchaus auch so smile

mY+
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »