Woher weiß ich, dass ich mit Ableiten fertig bin?

Neue Frage »

I_R Auf diesen Beitrag antworten »
Woher weiß ich, dass ich mit Ableiten fertig bin?
Meine Frage:
Wenn ich beispielsweise \frac{1}{16}(x^3+x-1)^2(3x^2+1) habe, würde ich als erstes die Kettenregel beim ersten "Glied" anwenden. Bin ich dann fertig und vereinfache nur noch (multipliziere aus) oder muss ich dann noch die Produktregel anwenden? Gibt es da genaue Indikatoren?



Ich bereite mich gerade auf einen Eignungstest vor, daher solltet ihr Lust haben. Schaut doch mal ob ihr noch andere Fragen von mir beantworten könnt. Danke.

Meine Ideen:
Mein Grundgedanke war, dass ich fertig bin wenn ich jedes Ursprungsglied mindestens einmal abgeleitet habe.
Bezüglich Indikatoren: Ich glaube das wenn man ausmultipliziert alle Elemente der Periodengröße der Abhängigkeitsvariable nach ordnet, die größte Periode danach eine kleiner sein müsste als die ursprünglich Größte.
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von I_R
Wenn ich beispielsweise \frac{1}{16}(x^3+x-1)^2(3x^2+1) habe, würde ich als erstes die Kettenregel beim ersten "Glied" anwenden.

Das ist der zweite Schritt vor dem ersten: Faktor zunächst mal außen vor gelassen haben wir hier zuerst ein Produkt mit sowie , und dessen Ableitung ist . Erst dann kommt bei der Berechnung von die Kettenregel zur Anwendung.

Also hübsch sorgfältig von außen nach innen vorgraben und dabei nichts auslassen.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »