Laplace-Wahrscheinlichkeit

Neue Frage »

MMchen60 Auf diesen Beitrag antworten »
Laplace-Wahrscheinlichkeit
Liebe Forumsgemeinde,
es geht um die Aufgabe im Anhang, Teilfrage b).
Da steht etwas von einem Laplace-Experiment. Aber das ist doch Ziehen ohne Zurücklegen, wie kann das denn LaPLace sein? Und wenn doch, wie wäre das zu sehen?
Vielen Dank für Antwort.
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

Ein Laplace-Experiment ist ein Zufallsversuch, bei dem alle möglichen Ereignisse genau die gleiche Wahrscheinlichkeit haben. Damit die Platzierung dieselbe wie im Vorjahr ist, muss man von einem Experiment mit Zurücklegen ausgehen. Sonst wären die ersten 3 aus dem Vorjahr ja nicht mehr dabei.
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Wieso kann "Ziehen ohne Zurücklegen" nicht Laplacesch sein? Grundmenge für die Podestplatzierungen bei Schulen ist die Menge aller Tripel aus mit paarweise verschiedenen Elementen, davon gibt es genau , die aber alle aufgrund der angenommenen "Gleichgutheit" als gleichwahrscheinlich angesehen werden, d.h. für alle . Diese Wkt-Verteilung ist "Laplace" pur, also wo ist das Problem? verwirrt
MMchen60 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von HAL 9000
Diese Wkt-Verteilung ist "Laplace" pur, also wo ist das Problem? verwirrt


Also wäre die gefragte Wahrscheiklichkeit dann ?
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, so ist es.
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

So ist es theoretisch. In der wirklichen Welt sind nicht alle Menschen gleich intelligent und nicht alle Schulen gleich gut, deshalb haben nicht alle Schulen die gleiche Wahrscheinlichkeit, die ersten drei Plätze zu belegen. Theoretisch haben alle Menschen die gleichen Rechte, aber es dauert sicher unendlich lange, bis auch nur die Menschenrechte für alle Menschen in der Praxis realisiert werden.
 
 
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Man kann natürlich stets diese Grundlagendiskussion vom Zaun brechen. Man kann aber auch ein in der Aufgabe klar dargelegtes "Angenommen alle Schulen sind gleich gut" einfach mal hinnehmen und unter dieser vereinfachten Voraussetzung dann rechnen. Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »