kann hier jemand physik?

Neue Frage »

Kontrollator Auf diesen Beitrag antworten »
kann hier jemand physik?
Ein Angler (Masse ma=70kg) sitzt in seinem gegenüber dem Wasser ruhenden Boot (Masse mb=100kg). Nun Wechselt er seinen Platz um l=2,5m in gleichförmiger Bewegung nach vorn.

a) Um welche entfernung verschiebt sich das Boot im wasser Dabei ist der Wasserwiderstand zu vernachlässigen
b) Wie groß ist die Geschwindigkeit des anglers relativ zum wasser, wenn er die strecke l in t=5s zurücklegt?
c)Welche Gleichmäßige kraft Fb übt der Mann in der kurzen Zeit von 0,2s seiner Beschleunigung auf das boot aus?
jama Auf diesen Beitrag antworten »

mich kannste vergessen. ich hatte mathe + latein lk. physik habe ich in klasse 11 mit 12 punkten abgewählt, weil ich ein fach abwählen musste .... unglücklich
 
 
Kontrollator Auf diesen Beitrag antworten »

hattest du nicht physik seit der 6. klasse???? verwirrt
Thomas Auf diesen Beitrag antworten »

ich wähl physik auch ab obwohl ich da auf 1.25 steh Big Laugh

was sagt ihr dazu *g*
die aufgabe müsst ich dann doch eigentlich lösen können...

a) sowas haben wir noch nicht wirklich gemacht...
b) 2,5 - lösung aus a / 5s ... oder?
c) F = m * a ... etz müsste ich nur noch die beschleunigung berechnen, und dann die gesamtmasse von 170 Kg nehmen und schon hab ich die kraft...

um das genau zu machen hab ich kein zeit, muss abendessen... vielleicht löst mit dieser anleitung das jemand smile
adler24 Auf diesen Beitrag antworten »

So gefühlsmäsig hätte ich behauptet das sich das Boot um 70kg/100kg*2.5m bewegt. Kann ich aber nicht bezeugen.
Kontrollator Auf diesen Beitrag antworten »

oh mein gott ist das FalschBig Laugh
adler24 Auf diesen Beitrag antworten »

Nicht weiter schlimm. Ich habs wenigstens Versucht:-) 8)
Kontrollator Auf diesen Beitrag antworten »

lol* versuch macht kluch Augenzwinkern
Thomas Auf diesen Beitrag antworten »

@Kontrollator:

was sagst du zu meinen "Ansätzen"? Augenzwinkern
Kontrollator Auf diesen Beitrag antworten »

ähhhh neeeee schlage vor du versuchst es mal mit dem Impulserhaltungssatz :]
Thomas Auf diesen Beitrag antworten »

hey das wollte ich zuerst machen...
*denk*

das heißt doch:

m1*v1 = m2*v2

aber wie wende ich das nun konkret an? ich mach mir gedanken, oK? verwirrt Augenzwinkern
Kontrollator Auf diesen Beitrag antworten »

Joo mach dir gedanken, kleiner Tip: Es geht mit dem Impulserhaltungssatz im Schwerpunktsystem smile
Thomas Auf diesen Beitrag antworten »

uhhh das haben wir noch nicht gemacht unglücklich

hm, bis jetzt haben wir nur so elastischen stoß oder inelastischen stoß gemacht...
und dabei den oben genannten impulserhaltungssatz genommen...

aber wie das bei schwerpunktverlagerung funktioniert weiß ich (noch) nicht... traurig
Kontrollator Auf diesen Beitrag antworten »

Na gut ich helfe noch ein bisschen mehr:

Der Kraftstoß auf das Boot durch die Beschleunigung am Anfang der Bewegung des Anglers auf dem Boot innerhalb der kurzen Zeit Tau beträgt Integral von F A bis B von (t)* dt (in den Grenzen 0 bis tau)=ma*va. Danach bewegt er sich auf dem Boot gleichförmig eine Zeit t=l/va mit der Geschwindigkeit va. Jetzt verzögert er wieder seine Bewegung und übt auf das Boot einen im Betrag gleichen, entgegengesetzt gerichteten Kraftstoß -ma*va aus. Der erste setzt das Boot (natürlich mit Angler) in Bewegung mit einer Geschwindigkeit vb, die sich aus dem Impulserhaltungssatz im Scherpunktsystem ergibt: ma*va=(ma+mb)vb

so das sollte doch helfen wer's schafft bekommt von mir diesen Smilie hier Mit Zunge
Steve_FL Auf diesen Beitrag antworten »

die Geschwindigkeit wäre doch 2.5/5 (m/s)
Also 0.5 m/s

das mit dem Impulssatz schaff ich nicht, den haben wir nur mal im Freifach ein bisschen behandelt Augenzwinkern

mfg
Kontrollator Auf diesen Beitrag antworten »

ja stimmt die geschwindigkeit Va beträt 0,5m/s
Crotaphytus Auf diesen Beitrag antworten »

Tja, ich hab Physik LK. Was aber noch lang nicht heißt, dass ich Physik kann... Augenzwinkern
Kontrollator Auf diesen Beitrag antworten »

ohhhh Menno
kann denn keiner meine Aufgabe traurig
Naja dann werd' ich mich damit trösten das das niveau an unserer FH anscheinend ziemlich hoch ist smile
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

Uhrgang im Karussel.

Eine Uhr U2 am Karusselrand müsste nach spezieller Relativitätstheorie um den Faktor k1
langsamer als die Uhr U1 im Mittelpunkt gehen.
Gleichzeitig geht sie nach allgemeiner Relativitätstheorie nochmals um den Faktor k2 langsamer,
da ein Gravitationspotentialdifferenz zwischen Mitte und Rand besteht.

Insgesamt also der Verlangsamungsfaktor





sind diese Überlegungen richtig?

edit: sorry das sollte ins Physikerboard (wer will kann natürlich auch hier antworten Augenzwinkern
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Dopap
edit: sorry das sollte ins Physikerboard


DAs zum einen. Zum anderen ist dieser Thread aus dem Jahre 2003. Augenzwinkern
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

bin extra zum Latexüben in diese stille Ecke gegangen, aber dann statt Vorschau auf den falschen Knopf gedrückt böse
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »