Wahrscheinlichkeiten

Neue Frage »

KleineNull Auf diesen Beitrag antworten »
Wahrscheinlichkeiten
Hallo!

Da ich Morgen eine Matheklausur schreibe, bin ich noch einmal alle Aufgabn durchgegangen, die wir so durchbenommen hatten
Dabei stellten sich besonders bei den änfänglichen Aufgaben Probleme ein! >_<
(Ich bin eine Mathe-Null...)

Eine Aufgabe lautet:
In einer Schule sind 1000 Schüler
a) Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass an einem bestimmten Tag keiner, einer, zwei, drei, mehr als drei Geburtstag haben?

Womit doch
die Erfolgswahrscheinlichkeit p in diesem Falle 1,2,3 und mehr wäre
und
n = 1000
Oder nicht?

Muss ich dann diese Formel -> P(X = k) = (n über k) p(hoch k) * q(hoch n - k)

nutzen? ?_?
Radzo Auf diesen Beitrag antworten »

ja würde ich auch so machen
aber noch mit P(X=0) --> keiner hat B-Day

n=1000 aber p ist nicht 0,1,2,3 --> p ist die Wahrscheinlichkeit die du suchst
k=0, 1, 2, 3, ...n

P(X=1) --> 1 Hat B-Day
...usw.

die Formel stimmt auch nur pass bei dem letzten Ereignis auf
also bei P("mehr als 3") da musst du die Formel umstellen
 
 
KleineNull Auf diesen Beitrag antworten »

dann wäre k ja gleich mit p?

Also P(X=1) = (1000 über 1) * 1^1 * ... Was ist dann bitte q?!

Müssen q und p zusammen nicht immer Eins ergeben? :/
Radzo Auf diesen Beitrag antworten »

sry ich hab glaube ich deine aufgabe falsch verstanden! hast du keine Wahrscheinlichkeit gegeben?

die Wahrscheinlichkeit p ist immer 0<p<1 also größer als 0 und kleiner als 1

und q ist immer 1-p also die Gegenwahrscheinlichkeit von p
KleineNull Auf diesen Beitrag antworten »

Waah, mein Fehler.

Also habe ich auch kein p.
Wie ist es denn möglich, p herauszufinden?

Brauche ich dafür etwa eine andere Formel?
Umstellen... wäre doch kaum möglich oder?

(Sorry, bin total verwirrt!)
Radzo Auf diesen Beitrag antworten »

also im unterricht macht ihr gerade diese Formel oder

P(X = k) = (n über k) p(hoch k) * q(hoch n - k)

und deine Aufgabe gibt wirklich kein p her? also du hast die komplette Aufgabe
reingeschrieben? weil anstonsten kann ich dir leider nicht weiter helfen!


also eine andere Formel gibt es nicht aber es ist wichtig ob ihr überhaupt
gerade Binomialverteilungen macht! wenn ihr die nicht macht dann kann man
auch nicht deine formel benutzten!
KleineNull Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, die Formel nutzen wir.

Und Bionimalverteilung ist auch richtig.

Der genaue Wortlaut der Aufgabe:
In einer Schule sind 1000 Schülerinnen und Schüler
a) Wie groß ist die Wahrschenlichkeit, dass an einem bestimmten Tag des Jahres, zB. 25.2., keiner, einer, zwei, drei, mehr als drei Geburtstag haben?

(Könnte es sein, dass man diese Tabelle mit den kumulierten Zahlen nutzen muss?)
Kleine Null Auf diesen Beitrag antworten »

Wäre es so richtig?

Formel: P(X=k) =(n über k) * (1/m)^k * (m-1/m)^n-k

Würde ergeben: 1,8 = 0,018%
KleineNull Auf diesen Beitrag antworten »

Anhang: Vorausgesetzt, Ein Schüler hat Geburtstag.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »