Der offizielle Small-Talk-Thread - Seite 144

Neue Frage »

Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Das wird doch jetzt vom ehemaligen Steuerexperten der CDU, der nebenbei auch GEZ-Experte ist, reformiert.

Habe ich zumindest mal vor 1-2 Jahren in einem auf ard.de ganz klein angebotenen Gutachten gelesen.
Pablo Auf diesen Beitrag antworten »

Kannst du das mal bitte näher erläutern?
 
 
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

BIN WIEDER DA AUS OSLO!!! und sterbensmüde...
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Yay, Oslo!

Und wie wars? Augenzwinkern


@Pablo: Guckst du hier.
René Gruber Auf diesen Beitrag antworten »

Unser Bundestagspräsident scheint nicht ausgelastet:

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,761778,00.html

Rauchen ist ja auch viel gesünder als ... Big Laugh
Pablo Auf diesen Beitrag antworten »

Da schweife ich gleich mal ab auf diese kuriose Vorlesung an der Uni..

Klick

Diese Vorlesung hat sich wohl anscheinden sofort bei jedem ins Gedächtnis gebrannt Big Laugh
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

@Zellerli: war cool smile dachte nicht, dass ich innerhalb von 2 Jahren 2 mal da bin ^_^

an alle: kann mir jemand den dialektischen Materialismus von Marx erklären?
Pablo Auf diesen Beitrag antworten »

Hier bitte Big Laugh

Klick
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

also ich muss ja sagen, dass sowohl google als auch wikipedia mir schon seit längerer zeit bekannt sind. und über deinen netten link kann ich nur sagen, dass da diverse andere leute ebenfalls schon geschaut haben und versucht haben es zu erklären. wäre das eine verständliche erklärung gewesen, hätte ich hier wohl kaum nachfragen müssen. da dem aber nicht so ist, hab ich gehofft, dass es jemand schön verständlich erklären kann. trotzdem vielen dank für den versuch, aber suchmaschinen betätigen kann ich ebenfalls.
Pablo Auf diesen Beitrag antworten »

Anhand diesem netten Herrn hier --> Big Laugh
lässt sich wohl doch eine leichte Ironie meines Posts ableiten Augenzwinkern
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

leite funktionen ab aber bitte keine religionskritiker. denn der post hat mir jetzt ungefähr so viel gebracht wie das salz in meinen tee. Nichts.
Pablo Auf diesen Beitrag antworten »

Och choco, hoffentlich schmilzt du nicht Augenzwinkern

Spaß bei Seite, fällt dir das echt so schwer? Also ich hab mir den Eintrag bei wiki durchgelesen und fand es teilweise nachvollziehend und verständlich und mir ist eben auch eingefallen, dass ich darüber schon mal etwas gelesen hatte.

Vielleicht probierst du mal hier dein Glück, der Moderator dort hat mir auch schon bei einigen Sachen helfen können.


http://www.geschichteboard.de/index.php
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

@Schoki:
Hast du Marx gelesen oder Hegel?
Louis1991 Auf diesen Beitrag antworten »

Was bedeutet "nachvollziehend"?
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

Zellerl:
Marx.

mei erst OT lesen dann nachricht schicken ^^
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

@Pablo: echt? kannst du's dann bitte mal Erklären? also ich mein mit eigenen Worten und so ne?
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Welche Schrift von Marx?

Also drei Dinge fallen mir zu deinem Problem ein:

1. Ohne entsprechende Grundlagen in Hegel und Marx (die mir zum Teil selbst fehlen) kommt man um die verallgemeinernden und wenig aussagenden Floskeln, wie sie auch bei Wiki stehen nicht herum.
Ich finde eine sehr einfache Zusammenfassung wäre es zu Synonymisieren mit dem naturwissenschaftlichen Weltbild: Alles um uns herum ist wechselwirkende Materie.
Da kommen aber noch ein paar Dinge dazu (seine Thesen, wie Entwicklung vonstatten geht), die nicht aus dem naturwissenschaftlichen Weltbild erklärbar sind.

2. Ich finde diese Regeln der Marxschen Dialektik recht gut am Beispiel des Marxismus erklärt.
Wenn du das Manifest gelesen hast: er zählt ja nach der Bestandsanalyse und der Definition die ganzen "Stationen" auf dem Weg zum Kommunismus auf und nennt für die letzteren Stationen auch Länder als Beispiele dafür.
In jeder "Station" stauen sich die Probleme an. Zum Beispiel in der Industriegesellschaft des 19. Jahrhunderts im Flickenteppich Deutschland:
Immer mehr Arbeiter werden arm, immer weniger haben am Kapital teil, weil die Bourgeoisie herrscht und die Arbeiter nicht.
Sind die Gegensätze krass genug, so prophezeiht Marx, kommt es (wie schon bei den Übergängen vorher) zur Revolution zur nächsten Stufe (einer "qualitativen" Veränderung), in der diese Probleme "gelöst" werden, ohne die Vorteile die der Kapitalismus z.B. gegenüber dem Feudalsystem hatte, über Bord zu werfen.
Die Stufe nach diesem Kapitalismus (nach Marx wird sie durchaus auch über die Demokratie und den demokratischen Sozialismus, aber je nach Schärfe der Sitatuation auch mit Gewalt erreicht) heißt Kommunismus.
Wenn die Probleme dort wieder Überhand nehmen, müsste es zur nächsten Stufe weitergehen Augenzwinkern

3. Man muss eine Anschauung nicht nachvollziehen können, die man unsinnig findet. Es ist nicht so, dass der Marxsche Materialismus ein Fakt ist, den du verstehen musst wie die binomischen Formel oder sowas.
Wenn dir einige Dinge nicht nachvollziehbar erscheinen, muss es also nicht daran liegen, dass du dir nicht genug Mühe gibst oder die Quelle zu unverständlich ist. Es kann auch sein, dass du der entsprechenden These einfach nicht zustimmen kannst und sie unlogisch findest (weil sie das durchaus sind Augenzwinkern ).
Mich persönlich juckt an der Dialektik, vor allem bei Hegel, dass sie leicht in sophistische Wortspielerei mündet. Deswegen tu ich mir solche Schriften nicht unnötig lang an.
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

man Zellerli traurig ich versteh's nicht und muss das morgen in der Klausur evtl erklären....d.h. ich muss es nachvollziehen können -_-
ich versteh die sache mit der these, antithese und synthese nicht....

EDIT: okay doch ich hab was verstanden smile
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Versteif dich mal nicht auf die eine Darstellung These und Antithese.

Es sind meistens nämlich nicht genau zwei Umstände, die sich nicht riechen können und dann zur qualitativen Änderung ("Synthese") führen.

Das gilt so einfach höchstens für naturwissenschaftliche Thesen:
Stell dir vor der Kopernikus hat alle Grundgleichungen der Physik auf einem Haufen (These). Die sind bisher alle mit seinen Beobachtungen vereinbar.
Jetzt sieht er, dass der Mars eine Schleifenbahn abfährt und der Jupiter genauso. Und die Fixsterne bewegen sich so komisch. Das sieht ganz schön komisch aus und er findet keine Erklärung. (Antithese)
Jetzt nimmt er als Modell einfach mal das heliozentrische Weltbild (Synthese) und Zack: Es sieht wieder alles schön elliptisch und fix aus.

Diese Synthese wird die neue These, bis wieder eine Antithese auftaucht, die man durch eine neue Synthese lösen muss.



edit: Achja und wenn du morgen schreibst, ist es 1000mal besser du gehst rechtzeitig schlafen und bist morgen konzentriert (auch wenn du dann ein paar Wissenslücken haben solltest), als wenn du jetzt diese Lücken theoretisch schließt, morgen dann aber viele Fehler reinhaust und dich nichtmehr richtig erinnern kannst, weil du nicht ausgeschlafen bist.
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

okay dankeschön Zellerli smile
ich geh dann jetzt mal ins bett schlafen.
bis dann smile
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

Ich bin heute soo happy smile
Hab meinen Wunsch von letztem Jahr erfüllt und mit meinem Mathe-LK den ersten Preis bei "Mathematik ohne Grenzen" gewonnen Tanzen
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Respekt
IHC Auf diesen Beitrag antworten »

Sehr gut!
Freude

Herzlichen Glückwunsch Blumen

mfg IHC
ruri14 Auf diesen Beitrag antworten »

wow!!!

Respekt

smile
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Saubär!
sulo Auf diesen Beitrag antworten »

Gut gemacht, Kääsee. Freude


Und mal was Aktuelles zum Lachen oder Wundern:

Hauptschul-Prüfungen verschoben: Schulleiter plaudert Abschluss-Aufgaben aus

Hammer
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Glückwunsch zum Sieg. smile
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

@Kääsee, sehr brav, ich gratuliere Dir auch! Freude
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Mjiaaaam. Gouda auf Winzerbrot mit Zwiebeln, Krustenschinken auf Kipf mit Gurken, dazu Rotgelegter, Paprika und Senft.
Und für hinterher ein perverses Schwarzbrot mit Butter (!) und Nutella.

Brotzeit ist eine Kunst- und Genussform der fränkischen Kultur!
Und das schönste ist, dass es sie jeden Tag gibt.
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

lecker! aber schokolade ist unschlagbar *yummy*
Pablo Auf diesen Beitrag antworten »

Lass dir schmecken, für mich wäre das nichts Big Laugh
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

Dankeschön smile
Pablo Auf diesen Beitrag antworten »

Meinte eigentlich Zellerli, da habe sich unsere Beiträge wohl überschnitten, aber dir wünsche ich das natürlich auch Augenzwinkern
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

dann nehm ich mein dankeschön einfach zurück und genieße meine schokolade weiter ^_^
Pablo Auf diesen Beitrag antworten »

Hehe, aber nicht zu viel, sonst gibt es beim nächsten Anblick in den Spiegel wieder Schuldgefühle Big Laugh
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

nein gibt es nicht. dafür gibt'S das fitnesstudio und diverse andere tätigkeiten um dem entgegen zu wirken.
Pablo Auf diesen Beitrag antworten »

Du sagts es, na dann smile
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Zellerli
Mjiaaaam. Gouda auf Winzerbrot mit Zwiebeln, Krustenschinken auf Kipf mit Gurken, dazu Rotgelegter, Paprika und Senft.
Und für hinterher ein perverses Schwarzbrot mit Butter (!) und Nutella.

Brotzeit ist eine Kunst- und Genussform der fränkischen Kultur!
Und das schönste ist, dass es sie jeden Tag gibt.


Hey, isst du schon wieder ohne mich.... Teufel
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Hier ist doch noch eine Scheibe für dich. Lang zu.
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

3...

2...

1...
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »