Der offizielle Small-Talk-Thread - Seite 171

Neue Frage »

Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Nein, ich schaue gerade den Mosconi Cup. Augenzwinkern

air
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

Ah ok, also Poolbillard
 
 
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Genau. Der Mosconi Cup ist vor allem schauenswert, da es dort eine Shotclock gibt. Also kein ewiges Warten, bis der Stoß ausgeführt wird. Augenzwinkern

air
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

Naja, ich find beim Snooker, das jetzt auf Eurosport kommt, wartet man auch nicht lange auf den Shot. Das stört mich um ehrlich zu sein nicht!
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Im Snooker stört es mich irgendwie auch deutlich weniger. Aber die meisten 14/1-Matches sind unertragbar, weil die Spieler ewig überlegen. Für sie sicherlich okay, aber für den Zuschauer nicht auszuhalten. Augenzwinkern

air
Mulder Auf diesen Beitrag antworten »

Wobei ich persönlich Snooker auch viel interessanter finde. Mit den Wartezeiten ab und an lebe ich gerne, man überlegt ja auch ein wenig mit den Spielern mit.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Man überlegt vor allem selber mit, wenn man selbst aktiv spielt. Da ich aber Pool spiele, denke ich auch wohl inzwischen lieber bei Pool mit. Zumal ich beim Mosconi Cup von 2010 doch sehr viel lernen konnte.

Snooker habe ich früher aber sehr gerne geschaut. Ist halt ein völlig anderes Spiel. Mehr Lochspielpräzision, eher natürliche Winkel. Im Pool kann man mit den Taschen spielen, dafür ist das Positionsspiel deutlich anspruchsvoller.

air
Mulder Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Airblader
[...] dafür ist das Positionsspiel deutlich anspruchsvoller.

Darf ich - als Laie - mal fragen, wie du das meinst? Oder was du mit "Positionsspiel" in dem Zusammenhang genau meinst?

Denn beim Snooker muss man ja auch beim Lochen einer Kugel möglichst zusehen, dass man gut entweder auf eine möglichst effektive Farbe (nach einer roten) oder (nach einer Farbe) eine gute Stellung zu einer anderen roten gewinnt. Oder meintest du etwas anderes mit "Positionsspiel"? Dass man sich da beim Lochen natürlich auch überlegen muss, wie es nach dem Lochen weiter geht, ist sicher richtig, aber ich finde die Aussage, dass das beim Pool anspruchsvoller ist, interessant, das hätte ich nämlich gar nicht gedacht.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Die Sache ist die, dass man beim Pool größere Bälle und einen kleineren Tisch hat – mit anderen Worten: Es geht enger zu. Darum wird beim Pool auch viel Effet gespielt, während Snooker, wie gesagt, mit viel natürlichem Winkel gespielt wird. Das wird auch dadurch weiter ermöglicht, dass man beim Pool ein wenig mit den Taschen "spielen" kann, man kann eine Kugel also mehr links oder rechts ins Loch spielen. Beim Snooker sollte der Ball "dead-center" kommen, da die Taschen wegen der runden Bandenform viel giftiger sind.

In jeder Disziplin gilt jedoch: Gutes Billard ist einfaches Billard. Je weniger Effet man benötigt, desto besser. Im Pool lässt sich das aber in der Regel viel schwieriger umsetzen.

Außerdem ist man im Snooker positionstechnisch auf einer besseren Seite, denn man hat viele Rote und welche Farbige man danach anspielt ist prinzipiell auch erstmal egal. Positionsfehler sind meistens also deutlich weniger schlimm als im Pool, denn im 9- und 10-Ball ist genau vorgeschrieben, welcher Ball angespielt werden muss. Auf 8-Ball trifft das nur noch bedingt zu, 8-Ball ist im Profibillard ja aber auch eine seltenere Disziplin geworden.
Dann bleibt da noch 14/1. Diese Disziplin ist Snooker gar nicht so unähnlich. Man sollte meinen, es wird einfacher, wenn man alle Bälle spielen darf, aber auch dann kann man sich ganz gehörig verstellen. Außerdem wird das Sicherheitsspiel anspruchsvoller, denn "verstecken" gibt es nicht mehr.

Jede Disziplin hat ihren eigenen Anspruch woanders. Obiges ist auch nur meine Meinung. Snooker- und Poolvertreter streiten sich seit Ewigkeiten darum, wer das schwierigere Spiel spielt. In meinen Augen unsinnig, da Snooker und Pool sehr verschiedene Spiele sind. Beide sind auf ihre eigene Art und Weise anspruchsvoll.
Snooker wird von Laien vor allem darum als schwieriger empfunden, da es eben das bessere Lochspiel fordert – und das ist alles, was den ambitionierten Laien erstmal interessiert bzw. was er erfährt. Positionsspiel und Taktik kommt erst viel später. Beim Pool macht man daher erstmal schnellere Fortschritte.

Und damit ist nur Snooker und Poolbillard abgedeckt. Es gibt ja auch noch Karambolbillard. Auch sehr spannend, aber unbekannt. Ich finde Dreibandbillard faszinierend. Loch- und Positionsspiel fallen hier völlig raus, da es nur drei Bälle und keine Taschen mehr gibt. Effet und Laufwege kennen ist hier das A und O.

Am Besten schaut man sich mal alle Disziplinen an. Ich glaube, man kann sich schnell einen Überblick verschaffen, wie unterschiedlich sie sind.

air
Telperion Auf diesen Beitrag antworten »

Ich antworte da auch mal als aktiver Poolspieler. Ich denke Airblader bezieht sich vor Allem auf die Spiele 9-, 10- Ball. Dort muss man nämlich die Kugeln in der Reihenfolge wegspielen, von der 1 angefangen bis zur 9/10. Im 10-Ball kommt noch hinzu, dass man bei jedem Stoß (sofern nicht offensichtlich) das Loch ansagen muss, Glückstreffer sind also nachezu ausgeschloßen.

Auch im 8-Ball (das ist das beliebte Kneipenspiel mit den Vollen und den Halben) muss man nach offiziellen Regeln bei jedem Stoß sowohl Ball als auch Loch ansagen (allerdings nicht in Reihenfolge spielen).

Im 14.1 darf man jede Kugel spielen, egal in welcher Reihenfolge, muss aber auch Loch und Kugel ansagen und bekommt sogar Minuspunkte bei Fouls (das erinnert also an Snooker).

So, jetzt zurück zur Frage: Das Positionsspiel ist alleine dadurch festgelegt, dass du nur genau eine Kugel spielen darfst (9-,10- Ball) und so auch nur eine kleine Auswahl an möglichen Stellungen hast.

Im 14.1 hat man dann das Problem, dass man ähnlich wie im Snooker einen Pulk hat und i.d.R. viele Optionen hat, von denen aber nur wenige zum sinnvollen weiterspielen taugen, man muss dort also genau abwägen. Besonders interessant und beliebt sind hier im Übrigen auch Kombinationen, die ja bekanntlich nicht ganz einfach zu spielen sind.

Im 8-Ball sieht das Ganze ein wenig anders aus: Man darf im Prinzip jede Kugel von der richtigen Sorte spielen. Wenn man sich dann aber verstellt hat man Recht wenige Safe-Optionen, da der Gegner ja auch alle Anderen Kugeln spielen darf. Hier wird dann gerade in höheren Ligen "verlangt", dass du den Tisch ausschießt, wohingegen im 9- und 10- Ball oft eine gute Safeoption liegt.

Dann hat man im Poolbillard noch das so genannte Spiel mit den Taschen. Die Taschen im Pool sind im Verhältniss zur Ballgröße größer als im Snooker. Das erlaubt einem natürlich zum Einen gewisse Möglichkeiten im Positionsspiel, andererseits muss man auch in der Lage sein den Ball nicht "nur" zu lochen sondern auch noch gewollt auf die rechte/linke Seite zu spielen, um so eine gute Stellung auf die neue Kugel zu bekommen.
Im Snooker wird hingegen eher "Dead-Center" gelocht, weil die Taschengröße auch nicht mehr zulässt. Es wird also eher mit Vor- oder Rückläufer gearbeitet wohingegen im Pool der seitliche Effet zwar nicht erwünscht (da oft schwer zu berechnen) aber immer öfter von Nöten ist, gerade bei schwierigen Stößen.

Als letzte Schwierigkeit ist beim Pool gerade beim 8-Ball und 14.1 die Kompaktheit der Kugeln auf dem Tisch. Alle Kugeln liegen eng auf dem Tisch und viele Laufwege sind zu. D.h. man hat sehr eingeschränkte Laufwege für die Weiße.

Nun ist es im Snooker aber so, dass man lange Pots hat, im Pool ist das nur bedingt der Fall.

All-in-all würde ich aber sagen, dass man diese beiden Disziplinen kaum vergleichen kann, da sie unterschiedliche Ansprüche haben. (Im Pool wird viel mit Vorbande gespielt und erwartet, dass man die Kugel anschließend durchaus noch locht).

Ich finde beide Disziplinen interessant, bin aber der Meinung, dass Pool vielseitiger ist; dies ist aber meine subjektive Meinung!
Im Übrigen sollte man die Disziplin Carambolage (Freie Partie, Einband, Dreiband, Artistique) nicht außer Acht lassen. Da ich diese aber selber nicht spiele sage ich mal nichts dazu.

\edit: Jetzt haben Airblader uns aber ausgelassen. Der ambitonierte Leser hat etwas zu tun. smile
Johnsen Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Der ambitonierte Leser hat etwas zu tun.


Danke für eure Beiträge! Fand sie sehr interessant und hab sie gern gelesen!
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Interessant, wie sich unsere Antworten stellenweise exakt geglichen haben. Freude

air
Telperion Auf diesen Beitrag antworten »

Freut mich Johnsen, vielleicht gewinnst du ja einen neuen Blick auf den Billardsport. smile

@Air: Stimmt, aber das Thema hatten wir ja schon. Freude
Mulder Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Telperion
Der ambitonierte Leser hat etwas zu tun.

Auf jeden Fall, danke euch beiden! Ich wollte auch keine Diskussion darüber, was nun insgesamt schwieriger ist, anzetteln. Dass das nur schwer zu vergleichen ist, sehe ich auch so. Aber speziell mit dem "Positionsspiel" wollte ich mal nachhaken und da finde ich Stellungnahmen von aktiven Spielern interessant.

Übrigens: Wenn das Wort "Wartezeit" beim Snooker fällt, muss ich immer wieder an diese unfassbare Maximum-Break von meinem absoluten Lieblingsspieler Ronnie denken. Wo war das? Im Crucible-Theatre, oder? Knapp fünf Minuten. Guck ich mir immer wieder gerne bei youtube an. smile
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, beim Ronnie ist Wartezeit ein Fremdwort. Ich glaube 5:37 waren es, oder? Ist lange her, habe es aber etliche Male angeschaut.

air
Telperion Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, das war ein sehr schnelles, sehr gutes Maximum. Wenn der Name Ronnie im Snooker fällt ist das wohl Earl Strickland im Pool. Der Herr spielt unglaublich schnell und sehr intuitiv, hat aber leider seine nerven nicht im Griff. Immer wieder sehenswert.

Wenn jemand mal tolles Pool schauen will möge er sich Spiele von Efren Reyes und Francisco Bustamente angucken. Bitte nicht auf die Technik achten, die ist sehr eigenartig, aber darauf, was die mit der Weißen anstellen. smile
Natürlich darf man auch den Deutschen Ralf Souquet nicht vergessen. Da Ralf aber (außer beim Mosconi-Cup) sehr langsam spielt langweilt er damit leider viele Zuschauer - spielt aber ein supper Pool. smile
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Um eine Empfehlung abzugeben, das hier ist ein richtig sehenswertes Match:

http://www.youtube.com/watch?v=4maz6bcF3WQ

air
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

Weekend! Tanzen
Katt Auf diesen Beitrag antworten »

Weekend, tzzz... Wochenende! Freude

Fahrstunde überstanden, ohne wen umzufahren! Und Mathe-Klausur war lustig Big Laugh

(Ach ja, und hi, ich bin neu. Wink )
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Willkommen on board, Katt Augenzwinkern

Übers Wochenende freuen unglücklich Da wirds erst richtig stressig ^^
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

Yeah, Latex erstmal auf meinem Rechner installiert und morgen werden meine Unterlagen digitalisiert! Tanzen
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

LaTeX und tikZ schlägt einfach nix.

Kann es kaum erwarten, bis mein Buch endlich ankommt. Das eigene Skript gedruckt und gebunden zu sehen. sabber.
Math1986 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Katt
Weekend, tzzz... Wochenende! Freude

Fahrstunde überstanden, ohne wen umzufahren! Und Mathe-Klausur war lustig Big Laugh

(Ach ja, und hi, ich bin neu. Wink )
Willkommen Wink
R2-D2 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Airblader
LaTeX und tikZ schlägt einfach nix.

Kann es kaum erwarten, bis mein Buch endlich ankommt. Das eigene Skript gedruckt und gebunden zu sehen. sabber.


Das eigene Buch? Wie viel hast du denn geschrieben?
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Die Vorlesung. Von meinen Mitschrieben/Skripten habe ich mir das Skript zur Mathematischen Statistik binden lassen. Ist bisher das einzige in meiner schönen, neuen Vorlage, das bereits fertig ist. Augenzwinkern

air
sulo Auf diesen Beitrag antworten »

Gute Arbeit, Air. Freude

Dafür hast du dir auch ein zwei Mützchen verdient:

[attach]22277[/attach]

smile
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Danke. Gleich mal übernommen. Freude

air
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

Big Laugh sulo, dann musst du gegen Ende des Jahres auch noch eine Collage des Mützenchors machen. Freude
sulo Auf diesen Beitrag antworten »

Mal schauen.... smile
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

Da ist das Wochenende schon wieder vorbei... unglücklich
Telperion Auf diesen Beitrag antworten »

Falls es jemanden interessiert: Der Mosconi Cup (Pool Billard 9-Ball) läuft gerade. Da spielt Europa gegen die USA. smile
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Jetzt nicht mehr, Europa hat soeben gegen die USA gewonnen. Freude
Telperion Auf diesen Beitrag antworten »

Stimmt, wie ich finde sehr gut! smile
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

*sing* wollt nur melden, dass ich noch am leben bin =P
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn ihr das lesen könnt, hat Iorek Unrecht gehabt.
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Er hatte Unrecht Zunge
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Im ersten Anlauf ja, im zweiten Anlauf hatte ich aber Recht!
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, weil dann §1 in Kraft tritt Augenzwinkern
Ibn Batuta Auf diesen Beitrag antworten »

Kann jemand ein gutes Smartphone mit Tastatur empfehlen?


Ibn Batuta
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

iPhone und Logitechtastatur? Big Laugh
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »