Der offizielle Small-Talk-Thread - Seite 179

Neue Frage »

Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Werk: bekannte Melodien der Klassik werden verwendet, um einen Computerbeat unter die Melodien zu legen. Vermutlich mit dem Ziel, das ganze jugendlicher wirken zu lassen und auf Mallorca in den einschlägigen Gegenden im Hintergrund laufen zu lassen.

Musiker: 08/15 Musiker die ein wenig auf der Geige zupfen und wie mechanisch die Noten runterfideln.

Meine Kritik an den Musikern bezieht sich größtenteils auf die Bezeichnung "eins der besten Orchester", auch wenn ich eigentlich jedem der dort mitwirkenden Musiker ein paar nette Sachen an den Hals wünsche für ihre musikalische Vergewaltigung...von irgendetwas muss man ja aber leben, was für einen Musiker nicht immer so einfach ist (auch wenn ich es persönlich für eine Schande halten, so einen Murks zu spielen).

Die CD selber hat mit klassischer Musik genausoviel zu tun wie die Germanistik mit der Mathematik. Bekannte klassische Sinfonien, einzelne Stücke aus Opern etc. werden genommen, zum Teil die "unbekannten" Teile weggeschnitten ("Freude schöner Götterfunken" kennt jeder und ist auf der CD vorhanden, der grandios komponierte Aufbau hin zu dieser Freude wurde rausgeschnitten) und wie gesagt mit einem Computerbeat unterlegt, um ohne großen Aufwand und einer "neuen Dimension der Klassik" Geld zu verdienen. Man beschränkt sich auf die Ohrwürmer der Klassik und macht diese Fahrstuhlmusiktauglich, dabei geht jede Qualität der Originalstücke verloren.

Dazu kommt der in der Werbung stets dümmlich lächelnde Dirigent, der mit dem Rücken zu seinen Musikern steht und anscheinend blind in die Luft dirigiert. Damit wird die Funktion des Dirigenten auf ein Metronom reduziert, der bloß dafür zu sorgen hat, dass alle Musiker auch ja im Takt bleiben. Dabei ist die Aufgabe des Dirigenten eine ganz andere; er arbeitet die einzelnen Motive innerhalb des Stückes heraus, setzt Akzente...er interpretiert das Stück statt einfach nur den Stock zu schwingen (darum gibt es auch zum Teil enorme Unterschiede in Stücken, die vom gleichen Orchester unter dem gleichen Dirigenten gespielt werden, nur eben zu einer späteren Schaffenszeit des Dirigenten, seine Sicht des Stücks hat sich gewandelt, er legt vllt. nun mehr Wert auf ein anderes Motiv, empfindet das Stück etwas schneller oder langsamer klingend etc.).
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

Ich finde, du bist hier ein wenig unfair.

Du bist ja ein Kenner der klassischen Musik, wie ich weiß und als solcher sprichst du natürlich auch. Du bist allerdings auch gar nicht der Adressat dieser Musik. Mal meine ungeordneten Gedanken dazu:

Werbung kann man ja grundsätzlich nicht glauben. Zumindest tue ich das nicht, sie soll uns zum Kaufen animieren - was sollen sie zu dem Orchester sagen? Gar nichts? Nein, der dargestellte Künstler ist komischerweise immer einer der erfolgreichsten.

Für viele (auch für mich) ist klassische Musik sterbenslangweilig, was spricht also dagegen, diesen Leuten die Klassik ein wenig näher zu bringen? Wer weiß, vielleicht geht einer der Käufer ja auch mal ins Konzerthaus und wird "echter" Klassikfan. Außerdem ist doch alles erlaubt, was gefällt. Das gibt es doch in jedem Bereich, Musik, Literatur, Kunst ... Neue, ungewöhnliche Kombis werden von den einen geliebt und von den anderen verteufelt.

Die Rolle des Dirigenten kann man Laien nicht nahe bringen, denke ich. Ich hab (vor Jahren) in unserem Schulchor gesungen und hab dadurch auch ein wenig gelernt, was der so tut. Aber auch hier kommt die besondere Rolle der Werbung zum Tragen: Soll sie die Nuancen des Dirigierens zeigen? Wie sollte das passieren?

Natürlich wirst du Recht mit deiner Kritik haben (ich sehe dich da als Experten an), aber ich glaube nicht, dass du hier den richtigen Maßstab ansetzt. Man fragt ja auch nicht einen Analphabeten, ob ein bestimmter Schriftsteller gut ist, krass gesagt. So sehe ich das hier. Der Großteil der Leute, die diese Werbung sehen, sind Analphabeten der Klassik - wie gesagt, ich gehöre dazu.

Was sagst du zum Kollegen Garrett oder zu der Nokia Night of the Proms?
 
 
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Würde es sich nicht selber als Klassik bezeichnen und von den Leuten, die es hören als Klassik gehört werden, würde ich das bestimmt anders sehen. Es ist nämlich keine Klassik und hat damit auch höchstens die ein oder andere Hauptmelodie gemeinsam.

Es gibt andere Ansätze, jemandem die klassische Musik schmackhaft zu machen (die Young People's Concerts unter der Leitung von Leonard Bernstein würde ich da empfehlen), ich habe auch nichts gegen moderne Interpretationen klassischer Stücke, solange sie mit einem gewissen musikalischen Anspruch gemacht sind, der Alla Turca Stomp von Bodo Wartke ist eins meiner nächsten Ziele am Klavier. Bei beiden, Bernstein und Wartke, merkt man, dass sie für die Musik leben und ihr gesamtes Herzblut reinstecken, dass sie sich mit den Werken die sie behandeln bzw. neu arrangieren beschäftigt und Gedanken darüber gemacht haben. Ein anderes Beispiel wäre die Alla Turca, wie sie die Wise Guys aufgeführt haben. Loriots Hustensymphonie würde ich jetzt zwar nicht als Einstieg empfehlen, ist aber ein schönes Beispiel, dass sich die Klassik selbst nicht immer ganz so ernst nimmt.

Die Nokia Night hab ich noch nie gehört/gesehen, daher kann ich da nichts zu sagen. David Garrett kenne/kannte ich aber persönlich. Er war auf der selben Grundschule und Gymnasium wie ich; zwar habe ich ihn während meiner Schulzeit nicht kennengelernt, aber meine Mutter hat für seine Mutter im Auktionshaus Bongartz gearbeitet. Daher kannte ich ihn schon bevor er deutschlandweit mit seinen Popinterpretationen bekannt wurde. Er ist zweifelsohne ein begnadeter Musiker und einige seiner klassischen Aufnahmen gehören mMn mit zu den besten die ich gehört habe (Tschaikowskys Violinkonzert, op. 35). Bei seinen aktuellen Sachen bin ich mir nicht sicher, ob ich sie gut finde oder nicht, Michael Jackson auf der Geige klingt zwar beeindruckend, irgendetwas fehlt mir aber dabei.
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

Langsam macht Lineare Algebra richtig spaß! Gott
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

hangman:
Zitat:
Langsam macht Lineare Algebra richtig spaß!


War die Spur des Elends nicht mal länger bei dem Smilie? Kotzen

Nichts für Ungut Augenzwinkern Ich empfinde LinA und Alg als notwendiges Übel um so Schönheiten wie Ana und FuTheo kennen zu lernen.
Aber umso besser, wenn dir auch das Spaß macht!
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Zellerli
hangman:
Zitat:
Langsam macht Lineare Algebra richtig spaß!


War die Spur des Elends nicht mal länger bei dem Smilie? Kotzen

Nichts für Ungut Augenzwinkern Ich empfinde LinA und Alg als notwendiges Übel um so Schönheiten wie Ana und FuTheo kennen zu lernen.
Aber umso besser, wenn dir auch das Spaß macht!



Mein Motto: Man kann sich an alles gewöhnen! Big Laugh
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Ich finde Algebra eigentlich sehr schön, aber angesichts momentaner Ereignisse scheint es mir einfach nicht zu liegen. Big Laugh

air
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

An der Uni ist das sicher auch noch mal etwas anderes...
Telperion Auf diesen Beitrag antworten »

Yeah, alle Klausuren und Kurse in diesem Semester bestanden, also fast einen Monat Ferien! smile
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Glückwunsch.
Freut mich auch, dass du Ferien hast....Sowas kenn ich gar nicht traurig . Stehen noch
Prüfungen aus :P.
Telperion Auf diesen Beitrag antworten »

Danke. Ja, das freut mich auch. Big Laugh
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

Gratulation! smile
Telperion Auf diesen Beitrag antworten »

Danke. Augenzwinkern
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

Ich brauche Weekend! traurig
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Bald ist es soweit. Halte durch!
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

Weekend! Tanzen
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Endlich mal ein Ligaspiel gewonnen – und dann sogar mit einem deutlichen 6:0. Tanzen

Der Freund meiner Gegnerin kam unmittelbar danach mit einem "Komm, jetzt spielen wir mal" zu mir; schmeckte ihm gar nicht, dass ich dann 5:3 gewonnen habe. Big Laugh

air
Cheftheoretiker Auf diesen Beitrag antworten »

Später wird folgendes geschaut!... Gott

http://www.amazon.de/Carl-Sagans-Cosmos-..._pr_product_top
Telperion Auf diesen Beitrag antworten »

Glückwunsch Ingo, was haste gespielt? 9-Ball vermute ich wegen der Distanz? Prost
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Jup. Big Laugh

air
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Puuuh... Ich will nach Prag und schwanke zwischen Auto und Auto+Bus.
Zug fällt vollkommen weg aus preislichen Gründen.

a) Mit dem Auto habe ich ca. 110€ Sprit- und Mautkosten. 4 Stunden Anreise und Auto vor Ort.
b) Mit dem Auto+Bus sind es 105€. 5 Stunden Anreise.

Schenkt sich nichts, aber die unlösbaren Probleme sind jeweils:
a) Parkplatz im Hotel
b) Parkplatz in Nürnberg

Mit a) bin ich gescheitert (alle relevaten Hotels bieten Parken nicht unter 25€ pro Nacht).
Jetzt werd ich wohl nach Nürnberg fahren und schauen wie nah man am Bahnhof parken kann Augenzwinkern
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Schenkt sich nichts, aber die unlösbaren Probleme sind jeweils:
a) Parkplatz im Hotel
b) Parkplatz in Nürnberg


verwirrt Also wenn ich einen auf P+R mache, dann kann ich dort parken und zahle 5€ für
den Tag. Oder aber ich park in der Wohngegend und muss aber (doch ganze!) 5 Minuten laufen
und parke umsonst.
Das Hotel wird ja wohl nicht 5km von der nächsten Wohngegend weg sein?
Ich würds Auto mitnehmen, wenn es sich ohnehin schenkt!
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Ich werde sicher nicht in Prag unbeaufsichtigt parken Augenzwinkern
In Tallinn hat es vor anderthalb Jahren keine halbe Nacht gedauert, da war mein Auto geknackt und geplündert (laut Hotel sei der Parkplatz bewacht gewesen). Du unterschätzt die Russen und den Ostblock. Kaum eine Region bringt mehr Kriminalität hervor.
Aber ich denke diese Taktik werde ich in Nürnberg anwenden. Und dann zum Bahnhof laufen.
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Zellerli
Ich werde sicher nicht in Prag unbeaufsichtigt parken Augenzwinkern


Ja, die Gedanken hatte ich während des Verfassens des Beitrags auch...
wollte nur nicht diskriminierend sein :P.

Selbst die Einheimischen haben dort Lenkradschlösser geschockt .
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

So ... auf geht's nach München zum Vorstellungsgespräch. Big Laugh

air
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

So richtig, ein vollwertiger Job nach dem Bachelor? Was sagst du denn zum Master?
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Auf den Master würde ich im Moment gerne verzichten. Und ja, so richtig ein vollwertiger Job. Ich sitze im Moment im Konferenzbüro und warte auf meine 4 (statt 5) Gesprächspartner ... Das Ganze wird immerhin ca. 3h dauern. Ein einstündiges Telefongespräch habe ich ja bereits (offenbar erfolgreich) hinter mir, jetzt bin ich echt gespannt.

Und wenn ich schon in München bin, dann treffe ich mich danach noch mit der chocolate4ever. Augenzwinkern

air
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Ui, dann schonmal toitoitoi.
Ich fühl mich auf einmal so jung... .


Um was wirds dann gehen, solltest du Erfolg haben? Augenzwinkern
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

So, die erste Stunde ist rum, jetzt gibts eine kleine Kaffeepause. Meiner Meinung nach lief es bisher wirklich gut, sind auch supersympathische Menschen, alles sehr gelassen. Schade, dass der CEO ausnahmsweise nicht dabei ist, weil er im Urlaub ist.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Und nun bin ich ganz durch, habe mich auch mit der choco getroffen und warte auf meinen Zug zurück nach Stuttgart. Nach der ersten Pause wurden die Fragen dann doch deutlich härter ... das Gesamtfazit war aber doch gut und sie wollen auf jeden Fall mit mir arbeiten, ob in Form einer Festanstellung oder eines (bezahlten) Praktikums (mit voraussichtlicher Übernahme danach) muss jetzt aber noch entschieden werden.

Insgesamt also ein erfolgreicher Tag. Freude

air
Equester Auf diesen Beitrag antworten »

Hey Glückwunsch! Freude
sulo Auf diesen Beitrag antworten »

Freut mich für dich, air. smile
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Dankeschön smile

Dreieinhalb Stunden waren doch ganz schön anstrengend für ein Gespräch und die Fragen wurden mitunter sehr detailliert in alle Richtungen. Und das Ganze vor vier Leuten (der Geschäftsführer konnte leider nicht, normal ist er auch dabei). Jetzt bin ich sehr gespannt, Donnerstag bekomme ich vermutlich neue Informationen.

Jetzt geht's erstmal zum Zug.

air
opi Auf diesen Beitrag antworten »

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß und Erfolg bei der Arbeit!

Zitat:
Original von Airblader
sind auch supersympathische Menschen

Falls die Entscheider hier im Forum lesen sollten, stünde der Festanstellung nichts mehr im Weg. Augenzwinkern
Mulder Auf diesen Beitrag antworten »

FC Bayern... Stern des Südens... Prost
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

@ opi

Das habe ich denen auch vor Ort schon gesagt – bzw. sie auch mir, dass ich menschlich gut dazupasse. Augenzwinkern Ich bin nur skeptisch was ein Praktikum betrifft. Aber jetzt erstmal abwarten.

air
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

Wieso bist du denn jetzt gegen ein Praktikum? Was spricht dagegen? Klar, Festanstellung würde mir auch besser gefallen, aber wenn durch das Praktikum der Weg zu einem festen Job geöffnet wird ... Obwohl die ja viel sagen können, hab da schon die dollsten Dinge gehört. Ich gratuliere dir übrigens erst morgen, wenn alles in trockenen Tüchern ist. Augenzwinkern
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Der Grund ist, dass ich für was-auch-immer dort hinziehen müsste und für (erstmal nur) drei Monate nach München ziehen ist ein wenig viel Aufwand – da brauche ich ja fast länger, um eine Wohnung dort zu finden. Dazu kommt das rein Finanzielle: Das Praktikum ist zwar bezahlt, aber weniger; München ist eine teure Stadt. Irgendwie muss dann ja alles bezahlt werden. Das hängt dann aber davon ab, wie genau das Praktikum letztlich bezahlt ist.

Im Übrigen ist mir grad regelrecht schlecht, weil mir aufgefallen ist, wie unglaublich dämlich ich mich bei einer Frage angestellt habe. Hammer

air
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

3 Monate, hmmm ... Nun ja, das ist nicht sehr lange, das stimmt. Fragwürdig, warum sie das dann überhaupt in den Raum stellen. 3 Monate gehen ja rum wie nichts. Ich denke, du wirst deine Stelle bekommen, jedenfalls drück ich dir die Daumen. Freude
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Ein Praktikum geht im Regelfall natürlich dann auch in eine Festanstellung über – aber dann könnten sie mir eben jene eben auch gleich anbieten. Wie gesagt, es bleibt abzuwarten. Ich werde mir anhören, was sie zu sagen haben, darüber nachdenken und dann entscheiden. Prinzipiell würde ich dort aber gerne hin, da die Firma insgesamt wirklich super ist. Augenzwinkern

Edit: Achso, Danke natürlich. Augenzwinkern

air
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »