Der offizielle Small-Talk-Thread - Seite 46

Neue Frage »

chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von LittleBrain
ich denke das ist mehr Panikmache


Point.
Bakatan Auf diesen Beitrag antworten »

So langsam brauche ich ein T-shirt mit:
Hurra! Ich habe die Maul und Klauen Seuche, BSE, Vogel- und Schweinegrippe überlebt!
Sollte nicht jedesmal die Welt, wie wir sie kennen, untergehen?

Wenn die Impfung nicht so stark in Verruf geraten wäre würde ich mich eventuell impfen lassen, um den erwähnten möglichen zweiwöchigen Ausfall zu vermeiden. So allerdings fällt mir die Entscheidung leicht. Krankheiten dauern bei mir komischer Weise zZ sowieso nicht besonders lange an, die letzten, die bei meinem Bruder fast eine Woche gedauert haben hielten bei mir knapp 1,5 Tage durch. Ich tippe aber mal das sind nur leicht mutierte Versionen von denen, die ich in China hatte, welche nun langsam herüber wandern.
 
 
MLRS Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn ich mir die Zahl der (Todes-)Opfer ansehe muss ich schon dran zweifeln, ob das nicht mehr als Panikmache ist.

Vielleicht sind wir von den etlichen Weltuntergangsszenarien bereits so abgestumpft, dass "ein paar tausend Tote" zu vernachlässigen sind und wir die Fähigkeit verlieren, echte Gefahr zu erkennen. (Ich sage damit nicht, dass die "Neue Grippe" uns alle umbringen wird - ebenso wenig will ich es verharmlosen. Wie könnte ich mir auch anmaßen, darüber zu entscheiden Big Laugh ) Damit setzt sich ein hin-und-her zwischen "zu sehr abgestumpft" und "Weltuntergangspanik" fort.


Ob man sich impfen lassen soll ist natürlich eine schwierige Entscheidung, wenn sich die Fachwelt nicht einig ist. Ich habe viel Vertrauen in die Ärzte und würde am liebsten keine medizinischen Entscheidungen für mich treffen müssen (Zitat House: "Katzen sind beschissene Mediziner")


je länger ich darüber nachdenke, desto sicherer bin ich mir, dass es wohl am weisesten wäre zu versuchen, keine weiteren Gedanken daran zu verschwenden Hammer
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von MLRS
je länger ich darüber nachdenke, desto sicherer bin ich mir, dass es wohl am weisesten wäre zu versuchen, keine weiteren Gedanken daran zu verschwenden Hammer


ahaha ja ich stimme zu!
Bakatan Auf diesen Beitrag antworten »

Die Frage ist eigentlich nur, ob man mit der Schweinegrippe in besonderer Weise gegenüber zur normalen Influenza umgehen sollte. Dazu sollte man sich dieses Bulletin ansehen und selbst entscheiden. Die Todeszahlen sind vollkommen normal.
Meiner naiven in diesem Thema ungebildeten Meinung nach ist es im großen und Ganzen dasselbe wie das, womit wir schon seit einer halben Ewigkeit leben. Wieso sollte man sich jetzt plötzlich deshalb auf den Kopf stellen?
AD Auf diesen Beitrag antworten »

So wie ich es verstanden habe, rührt die Angst der Experten auch weniger von der gegenwärtigen Form der Schweinegrippe her, als eher davon, dass sie dieser Form großes Mutationspotential in Richtung einer wesentlich gefährlicheren Form zutrauen.

Falls das stimmt, dann ist es einfach statistisch klar, dass eine größere Anzahl Erkrankter auch eine solche Mutationswahrscheinlichkeit erhöht. Ob es stimmt ... keine Ahnung. Augenzwinkern

Zitat:
Original von MLRS
Ich sage damit nicht, dass die "Neue Grippe" uns alle umbringen wird

Sicher nicht - selbst den Schwarzen Tod haben damals 2/3 der europäischen Bevölkerung überlebt.
MLRS Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Bakatan
Dazu sollte man sich dieses Bulletin ansehen und selbst entscheiden. Die Todeszahlen sind vollkommen normal.

Danke für diesen Link smile

Gibts andere Themen? Big Laugh
Mystic Auf diesen Beitrag antworten »

Hab da grad einen herrlichen Aphorismus von Nietzsche gelesen (Aus "Menschliches, Allzumenschliches", Band 2, gleich zu Beginn), den ich hier zum Besten geben muss, wenngleich ich nicht sicher bin, ob das der richtige Platz dafür ist...

Verwöhnt.- Man kann sich auch in bezug auf die Helligkeit der Begriffe verwöhnen: wie ekelhaft wird da der Verkehr mit dem Halbklaren, Dunstigen, Strebenden, Ahnenden! Wie lächerlich und doch nicht erheiternd wirkt ihr ewiges Flattern und Haschen und doch nicht Fliegen- und Fangenkönnen!

Ich finde, dass dieser Spruch auf fast alle Bereiche des täglichen Lebens anwendbar ist (insbesondere auch in der Politik!), aber ich habe jetzt speziell an Forumsbeiträge im Bereich Hochschulmathematik gedacht, wo sich manche mit elementarmathematischen Fragestellungen in einer Weise herumschlagen, wo einem echt die Haare zu Berge stehen... traurig
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

Tanzen
juhuu meine Mathelehrerin ist wieder da!

Big Laugh
oh mann bin ich bekloppt...
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Arthur Dent
So wie ich es verstanden habe, rührt die Angst der Experten auch weniger von der gegenwärtigen Form der Schweinegrippe her, als eher davon, dass sie dieser Form großes Mutationspotential in Richtung einer wesentlich gefährlicheren Form zutrauen.

Falls das stimmt, dann ist es einfach statistisch klar, dass eine größere Anzahl Erkrankter auch eine solche Mutationswahrscheinlichkeit erhöht. Ob es stimmt ... keine Ahnung. Augenzwinkern


Ich lese gerade "The Stand" von Stephen King ... Passt hervorragend zur jetzigen Zeit, vor allen Dingen, weil die Experten im Buch sagen, dass Captain Trips sicherlich nicht so schlimm ist wie die aggressive Schweinegrippe.
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Mystic
. . . wenngleich ich nicht sicher bin, ob das der richtige Platz dafür ist...

Ich denke, im Small-Talk-Thread passt grundsätzlich jeder Beitrag bzw. es wird nicht so eng gesehen.
Aber falls Du sie noch nicht entdeckt haben solltest, in der Leseecke sind Beiträge von belesenen Menschen immer willkommen.
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Kääsee
Tanzen
juhuu meine Mathelehrerin ist wieder da!

Big Laugh
oh mann bin ich bekloppt...


ich würd vor freude im dreieck springen wenn mein mathelehrer mal nciht da wäre.
weniger unsinnige stunden!! Tanzen

aber darauf kann ich lang warten -,-
hut Auf diesen Beitrag antworten »

Wink

Macht eigentlich jemand von euch beim Bundeswettbewerb-Mathematik 2010 mit? smile
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von chocolate4ever
Zitat:
Original von Kääsee
Tanzen
juhuu meine Mathelehrerin ist wieder da!

Big Laugh
oh mann bin ich bekloppt...


ich würd vor freude im dreieck springen wenn mein mathelehrer mal nciht da wäre.
weniger unsinnige stunden!! Tanzen

aber darauf kann ich lang warten -,-


geschockt sry, den Beitrag hatte ich noch gar nicht gelesen...

Unsere Mathelehrerin war aber dieses Jahr schon 5 Wochen krank und wir hatten noch Stoff von der 9.Klasse aufzuholen (weil sie da auch so oft krank war-.-) und deshalb müssen wir jetzt alles ganz schnell und nur kurz behandeln.

traurig da hab ich irgendwie Angst, etwas zu verpassen und Mathe-LK nicht hinzukriegen..

@hut: nee, würd ich aber gerne machen.. hab gar nix davon mitgekriegt, dass es sowas gibt xD Wie kann man sich da anmelden?
edit: oh... hab gerade rausgefunden, dass es dafür zu spät ist -.-
machst du mit?
hut Auf diesen Beitrag antworten »

Man muss sich dafür gar nicht anmelden, die Aufgaben kann man zu Hause bearbeiten. Vergleichbar mit der IPhO schätze ich mal, da habe ich dieses Jahr mitgemacht und es (nur) bis in die 2.Runde geschafft traurig .
Beim Mathewettbewerb versuch' ich mich mal an die Aufgaben, wenn ich Zeit und Lust dazu hab, die erste habe ich immerhin schon smile .
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

oh cool smile
sind das die richtigen Aufgaben?
hut Auf diesen Beitrag antworten »

Ähm, ja, aber den Link hatte ich doch auch verwirrt
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

Big Laugh achso ja ... dumm....
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

@hut: ich hab die erste Aufgabe jetzt auch raus smile
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Sorry, lasst Euch bei Euren Aufgaben nicht stören. Ich möchte nur eine Antwort nachholen, bevor es endgültig zu spät ist. Augenzwinkern

Zitat:
Original von chocolate4ever
ich würd vor freude im dreieck springen wenn mein mathelehrer mal nicht da wäre.


Das erinnert mich an meine eigene Schulzeit und an eine sehr bedrängte Notsituation. Die Pause war zu Ende und die Geschichtestunde sollte beginnen, aber die Lehrerin - Frau H. - war auch nach den üblichen zwei bis drei Minuten nach dem Gongschlag noch nicht erschienen. Da gerade Prüfungszeit war und die Lehrerin streng und beinahe gefürchtet war, begann in der Klasse langsam die Hoffnung zu keimen, dass sie nicht kommen würde und die Stunde gar ausfallen könnte.

Die Tage zuvor war ich zu faul zum Lernen und anfällig für jegliche Ablenkung gewesen. Aber jetzt saß ich vor meinem Heft, blätterte nervös und fahrig darin in der unsinnigen Erwartung, mir in diesen letzten Minuten noch wichtige Inhalte einprägen zu können, als mir ein ebenso dummer wie böser Gedanke durch den Kopf schoss. Ich fragte meinen Sitzkameraden, was er täte, wenn es in seiner Macht stünde, einen Verkehrsunfall über Frau H. zu "verhängen", ohne schlimme Folgen zwar - ein Kratzer oder ein verstauchter Finger waren vielleicht im Spiel -, aber doch mit soviel Verhinderung und Zeitverlust verbunden, dass die "Galgenfrist" verlängert und nach meiner damaligen irrigen Anschauung dem Leben eine weitere unbeschwerte Stunde abgewonnen wäre.
Aber während wir so beratschlagten, kam sie plötzlich zur Tür herein, ganz wie sonst auch, hielt die Prüfungen ab, richtete hin, wo es nötig war, und die Stunde ging zu Ende wie viele gewöhnliche auch.

Heute weiß ich nicht mehr, wofür mein Freund und ich uns entschieden haben bei diesem fiktiven Schicksalspielen über Frau H., aber in meiner Vorstellrung möchte ich es wohl so hinbiegen, dass wir sie ihre Anfahrt zur Schule ohne Unfall, gesund und wohlbehalten überstehen ließen. Und wenn auch aus irgendeinem Grund die Prüfung erst in der nächsten Stunde abgehalten worden wäre, hätte das nichts daran ändern können, dass ich in Geschichte durchgesaust bin und erst nach einem Entwicklungsschub zu einem mittelmäßigen Schüler geworden bin.

Die eine Geschichtestunde aber sehe ich wie ein Sinnbild dafür, dass im Grunde auch schwere Momente kostbare Lebenszeit sind.

(@chocolate4ever
Deine Bemerkung hat in mir nur diese Erinnerung ausgelöst, irgendwelche Überlegungen dieser Art unterstelle ich Dir selbstverständlich nicht, das ist schon klar, gell. Augenzwinkern )
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

hui interessante geschichte.
Zitat:
Original von Gualtiero

(@chocolate4ever
Deine Bemerkung hat in mir nur diese Erinnerung ausgelöst, irgendwelche Überlegungen dieser Art unterstelle ich Dir selbstverständlich nicht, das ist schon klar, gell. Augenzwinkern )

nene ich denk mir sowas auch manchmal. wobei mein mathelehrer/stellv. Direx mich schon mal beihnahe überfahren hat ^^

nein weißt du, unser mathelehrer ist jetzt nicht sonderlich gefürchtet. da war meine vom letzten jahr viiiiiiiiiiiel schlimmer.
da ist sie mal nciht gekommen, unsere klassensprecher sind 10 miunten nach std. beginn ins lehrer zummer um zu schaun wo sie bleibt, sie kommt und regt sich fürchterlich drüber auf, dass wir sie nciht früher geholt haben. dämlich? immerhin sollte sie ihren eigenen std. plan kennen! und nicht dann alles an uns auslassen -,-

bei unserem Mathelehrer von diesm Jahr ist es aber leider so, dass er nicht erklären kann. schlicht und eifach Ü-BER-HAUPT-NICHT!!!
Da kann ich bei seinen stunden eigetnlich gleichd aheim bleiben und mir den Stoff mithilfe vom ach so tollen Buch und dem matheboard aneignen. DAS wäre sinnvoller als mich da in die stunde zu setzen.


lg
chocolate
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

Ich muss mich für die nächsten 2 Wochen erstmal gar nicht in den Unterricht setzen Augenzwinkern Big Laugh
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

ich hab auch nur noch 3 Tage. aber ob ich die überhaupt zur Schule geh is dann auch schon wieder was anderes. bin nämlich eig krank^^
so stress bedingte Krankheit...total ätzend....
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

@chocolate4ever
Dann baldige Besserung. Bis zum 'Christkind' musst Du schon wieder gesund sein. Freude
system-agent Auf diesen Beitrag antworten »

Ab jetzt Vorlesungsfreie Zeit und damit wieder ein Semester absolviert ist auch nicht zu verachten Augenzwinkern .
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

Gute Besserung chocolate Wink
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

Danke Gualtiero und Kääsee!

Ich hoffe auch, dass ich bis zum "Christkind" wieder gesund bin!
Nuit Blanche Auf diesen Beitrag antworten »

Weihnachten ist schon zu Ende und es gibt noch viel für die Uni zu tun. verwirrt Für meine anderen Fächer habe ich weniger zu tun als für Mathe. ^^
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hab für alle anderen Fächer mehr zu tun als für Mathe Big Laugh
überall Referate-.-
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

jaa ich ahlt gelich am ersten schultag im neuen jahr physikreferat -,-
Nuit Blanche Auf diesen Beitrag antworten »

Na gut, im nächsten Semester belege ich dann Proseminare in Französisch, da werden sicher auch viele Referate auf mich zukommen. u_u
^^
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

ich mag referate ja eigentlich. aber bei meinen bescheuerten lehrern fang ich an sie zu hassen -,-
Gualtiero Auf diesen Beitrag antworten »

Bei mir war es zu zwei Drittel umgekehrt:
- Ich mochte Referate nicht,
- meine Lehrer waren OK,
- aber deswegen habe ich nicht angefangen, Referate zu mögen. Big Laugh

Konnte mir die Nervosität nicht abgewöhnen. Hat immer bis zum ersten Wort gedauert, sobald ich das raus hatte, ging's.
chocolate4ever Auf diesen Beitrag antworten »

Nee mit de rnervosität ode rso hat's bei mir gar nicht zu tun. damit hab ich absolut kein problem. ich kann auch vor 100 leuten noch ne rede halten (schon gemacht bevor hier einer sagt, dass ich das nnur so sage ^^).
aber meine lehrer sind einfach nur dämlich. die stopfen in die letzte schulwoche noch ein fächerübergreifendes referat, wenn alle anderen lehrer schulaufgaben schreiben. wie bitte soll man sich denn dann gut darauf vorbereiten? und dann sich wundern, wenn das referat schlecht ausfällt....tztz....


hätte eig ins wut-thread gehört. sry^^
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Ich weiß, dass es nervt - aber sieh es positiv, nämlich als Übung. Falls du vorhast, zu studieren, lass dir eins gesagt sein: Über sowas wirst du dann müde lächeln.

Klar, Schule ist kein Studium. Soll es auch nicht sein. Darum ja - sieh' es einfach nur positiv. Sich darüber aufregen bringt ja nichts. Augenzwinkern

Mit Vorträgen hatte ich nie Probleme. Im Gegenteil - ich habe mich ab und an darum gerissen, welche halten zu dürfen ... und will auch einen halten, wenn ich meine alte Schule mal wieder besuche (vlllt. im Mathe-Unterricht oder so).
Nervosität muss man nur akzeptieren - es ist okay, nervös zu sein. Oder rot anzulaufen. Wenn man es verweigern will, wird es nur schlimmer. Einfach akzeptieren, dann passt es i.d.R. schon.

Ich kann eigentlich ganz froh sein, dass ich in der Schule fast immer klasse Lehrer hatte - vor allem zum Abitur hin hatte ich nahezu alle guten Lehrer, und zwar nur solche.
Im Studium siehts leider anders aus. Habe einen klasse-Dozenten für AnaI, aber mein LAAG-Professor ... naja, ich will nun auch nicht über ihn herziehen.

Was mich gerade mehr stört ... in "Mathematik am PC" dachten die sich wohl: "Hey, Weihnachten - da können wir die mal richtig mit Übungsaufgaben zudröhnen" Big Laugh Und im Gegensatz zu Hausaufgaben muss ich die machen - da es Punkte gibt. Augenzwinkern

air
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

ich finde Referate eigentlich auch ganz gut. Damit kann ich immer meine Mündlichnoten ausgleichen Big Laugh . Außerdem wegen der Übung, das was Air ja schon angesprochen hat.
Aber ich bin auch immer seeehr nervös...
Und so viele Referate wie dieses Jahr mussten wir noch nie halten. In Fremdsprachen find ich das besonders schlimm :/
Und bei uns kommen die ganzen Referate, ähnlich wie bei chocolate, zeitgleich mit den ganzen Arbeiten und Tests. unglücklich
Ich hab mich übrigens schon immer gefragt, wieso die Arbeiten (weiß nicht, ob das überall so ist, aber bei mir war's schon immer so) so schlecht verteilt sind. Zuerst hat man 4 Wochen gar nichts, was man lernen muss und danach schreibt man in zwei Wochen gleich 4 Arbeiten und 5 Test!
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

@ Kääsee

Der Grund ist einfach:
Du kannst nicht gleichverteilt übers Jahr Arbeiten schreiben, weil man ja erstmal lernen muss, bevor man schreiben kann.

Sicher ist es im Einzelfall dennoch möglich, Termine zu optimieren. Aber da sitzen ja auch keine Mathematiker ( Big Laugh ). Nein, ernsthaft: Es ist einfach auch ein riesiger Aufwand.

Außerdem:
Gleichverteilt übers Jahr hättest du das ganze Jahr nur Stress. Wär das so dolle? So hast du eben 4 Arbeiten in 2 Wochen (o.ä.), der Hauptstress begrenzt sich aber auch auf diese Zeit und außerhalb dieses Zeitrahmens kann man sich besser auf das eigentliche Lernen von neuem Stoff konzentrieren.

air
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Airblader
Außerdem:
Gleichverteilt übers Jahr hättest du das ganze Jahr nur Stress. Wär das so dolle?


ich finde es viel stressiger, wenn alles auf einmal kommt. Dann hat man irgendwie viel weniger Zeit, sich mit den einzelnen Fächern richtig zu beschäftigen. Und bei Englisch und Französisch besteht dann bei mir immer Verwechslungsgefahr^^, wenn ich in einer Woche beide Fächer lerne. Dann fallen mir in Französisch nur englische Vokabeln ein und umgekehrt.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Mhm. Schade, dass es nicht umsetzbar ist - ich würde mal gerne sehen, wie du dich zurechtfindest, wenn du alle Klausuren völlig gleichverteilt schreibst*. Ich bin mir sicher, man würde genauso meckern (ist jetzt keine Kritik an dich).

Letztlich sind Klausuren doch immer "doof". Augenzwinkern Ob nun hundert oder eine, ob nun verteilt oder alle am selben Tag.
Es gibt auch Leute, die müssen im Studium drei Prüfungen (nicht Klausuren - Prüfungen! Das ist ein anderes Kaliber) an einem Tag schreiben.

Und noch was:
Im Abitur schreibst du auch 4 schriftliche Klausuren innerhalb kürzester Zeit. Und das sind Klausuren über mehrere Stunden. Gewöhn dich also dran. Augenzwinkern

*) Man müsste dann aber klären, wie die Klausuren am Anfang aussehen sollen, da du den Stoff ja noch gar nicht hattest

air
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

jaja Big Laugh hab mich schon längst dran gewöhnt. Ich kenn's ja nicht anders.

ach und ich glaube, bei mir sind's im Abi nur 3 Klausuren? verwirrt
Das steht jedenfall in meinem Info-Häftchen^^
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »