Matheprogramme

Neue Frage »

Iion2 Auf diesen Beitrag antworten »
Matheprogramme

Hi,
habt ihr irgendwelche Programme für Computer (oder für Grafikrechner Augenzwinkern wär nicht schlecht für die Klausuren Augenzwinkern ),
die mit Parametern rechnen können, um z.B. Aufgaben wie diese zu lösen

oder Matrizen mit Parametern, usw.
Wenn z.B. nach gefragt wird für welches t hat f(x) nen Extremwert da und da hat, usw.
Downloadadressen und eigene Erfahrungen wären v auch nicht schlecht.

Danke

Gruß
Mathespezialschüler Auf diesen Beitrag antworten »

Verschoben
 
 
therisen Auf diesen Beitrag antworten »

Ich kann hierbei nur Maple empfehlen Freude

Gruß, therisen
Poff Auf diesen Beitrag antworten »

... ICH denke dass diese Dinge in den falschen Händen eher
verdummend wirken als das Gegenteil und will so auch sagen

das ist allenfalls geeignet für DIE, die es eigentlich NICHT bräuchten
und selbst da ist noch 'Vorsicht' angebracht.
.
Tobias Auf diesen Beitrag antworten »

Oder für die, die keine Lust haben 2000 Runge-Kutta Iterationen von Hand zu berechnen.

Oder für die, die keine Lust haben die Eigenwerte von 50x50 Matrizen von Hand zu berechnen.

Oder oder oder...

Allerdings bin ich der Meinung, dass Matheprogramme nichts in der Schule zu suchen haben und auch nichts bei mathematischen Grundvorlesungen an der Uni. Zumal man in Klausuren eh nur einen Stift mitbringen darf.
therisen Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Poff
... ICH denke dass diese Dinge in den falschen Händen eher
verdummend wirken als das Gegenteil und will so auch sagen

das ist allenfalls geeignet für DIE, die es eigentlich NICHT bräuchten
und selbst da ist noch 'Vorsicht' angebracht.
.


Da stimm ich dir weitestgehend zu, aber oftmals ist doch auch nur der Ansatz das Interessante... Das Ausrechnen ist dann 0815 (klar, das MUSS man natürlich beherrschen). Man sollte es eben nicht übertreiben, um nicht aus der Übung zu kommen.

Gruß, therisen
Iion2 Auf diesen Beitrag antworten »

@Poff Ich habe auch nicht vor mich selbst zu bescheissen verwirrt
Sorry das ich dir ne "mail" geschrieben hab, wollt es eigentlich posten

Es wäre auch praktisch wenn man Ergebnisse prüfen könnte.
Denn Aufschriebe sind nicht feherlos und bei meinem Mathelehrer sowieso nicht wirklich nachvollziehbar, da er zehn Schritte auf einmal macht und nicht sagt, dass er sie macht.

Gruß
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Tobias
Zumal man in Klausuren eh nur einen Stift mitbringen darf.


Ich durfte auch öfter ein beidseitig handbeschriebenes DIN A4-Blatt mitbringen. Augenzwinkern
thonie Auf diesen Beitrag antworten »

MatLab ist in meinen Augen auch ein sehr leistungsfähiges Programm, allerdings auch nicht ganz billig und bedarf natürlich auch Einarbeitungszeit um seine Möglichkeiten auch nur ansatzweise zu nutzen
stefffi Auf diesen Beitrag antworten »

Um Aufgaben mit Rechenweg gelöst zu bekommen müsst ihr nur auf

www.Mathepower.com

gehen!!
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »