Warscheinlichkeitsrechnung

Neue Frage »

Gast Auf diesen Beitrag antworten »
Warscheinlichkeitsrechnung
Wir schreiben bald einen Mathewettbewerb. Aber unsere lehrerin ( die wir neu bekommen) hat gesagt das dort 100% warscheinlichkeitsrechnung dran kommt! aba da wir das mit unserem alten lehrer nie gemacht haben kann ich das net!!
und usnere lehrerin sagt das sie keine zeit hat uns das zu erklären!!!
Sie hat uns so einen alten MAthewettbewerb gegeben!! UNd wir mpssen das jetzt machen!!
ALSO DIE AUFGABE ISt:

1.zeichne einen baumdiagramm für das zweicfache würfeln eines Würfels!
2.bei wievielen würfen wurde mindestens einmal die drei gewürfelt??

könnt ihr mir helfen!! BARuch das sehr dringend!!Könnt ihr es mir dann BITTE erklären!!!
Kali Auf diesen Beitrag antworten »

1.)
Baumdiagramm... hm wie soll ich das jetzt erklären

du gehst von einem Punkt aus machst den Versuch ( wirfst den würfel)
nun hast du 6 Ergebnisse die alle gleichwahrscheinlich sind ( Wsk= 1/6-> vorausgesetzt der Würfel ist genormt)
nachdem du das gemacht hast hast du 6 Punkte und von jedem geht wieder 1 wurf aus wobei wieder jede Wsk =1/6 gilt

Die Wahrscheinlichkeit für einen Zweig berechnet sich aus dem Produkt der beiden Wahrscheinlichkeiten für die jeweiligen Würfe

z.B.
du wirfst 1mal erhältst eine 6 als Ergebnis ( Wsk= 1/6 ) und wirfst anschliessend eine 3 ( Wsk= 1/6)
Die Chance, dass das eintritt = 1/6 * 1/6 = 1/36

2.)
Lasst sich mit Hilfe der Gegenwahrscheinlichkeit lösen

Wsk für 3 = 1/6
Wsk für nicht 3= 5/6

Wsk für eine 3 bei x Würfen =
1( Gesamtwahrscheinlichkeit) - (5/6) hoch x ( Gegegnwahrscheinlichkeit bei x Versuchen)

Wie du siehst je mehr Versuche desto geringer die Chance keine 3 zu werfen
Wenn die Anzahl an Versuchen gegen unendlich geht, geht die Chance auf einen 3er dementsprechend gegen 1 ( =100%)

Die Antwort?... keine Ahnung... nie?smile
 
 
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »