Binomialerteilung, Rechnung korrekt???

Neue Frage »

Xtra Auf diesen Beitrag antworten »
Binomialerteilung, Rechnung korrekt???
So, hier wollt ich euch einfach mal fragen, ob das alles so richtig ist :o) Danke schon mal!

„ Bei einer Meinungsumfrage werden erfahrungsgemäß nur ca. 80% der ausgesuchten Personen angetroffen. Mit welcher Wahrsch. werden
a.) von 50 ausgesuchten Personen mehr als 35 angetroffen?
b.) Von 100 ausgesuchten Personen weniger als 75 angetroffen?


a.) n = 50 , p1 = 0,8 , p2 = 0,2
P ( X1 > 35) = P (X1 = 36, 37, ..., 50)
= P (X2 = 0,1, ...,14)
= P ( X2 £ 14) = 0,939

b.) n = 100 , p wie bei a)
P (X1 < 75) = P (X1 = 0,1, ..., 74)
= P (X2 = 26, 27, ..., 100)
= P ( 26 £ X2 £ 100)
= P ( X2 £ 100) – P (X2 £ 25) = 0,087

PS: das £ soll ein "kleiner gleich" sein....
Charlyyyy Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Binomialerteilung, Rechnung korrekt???
also, die ergebnisse müssten stimmen, die krieg ich da auch raus.... wenns dir noch um das ganze formelle beim rechenweg geht - kein plan, davon hab ich keine ahnung....
 
 
iammrvip Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Binomialerteilung, Rechnung korrekt???
Zitat:
Original von Xtra
So, hier wollt ich euch einfach mal fragen, ob das alles so richtig ist :o) Danke schon mal!

„ Bei einer Meinungsumfrage werden erfahrungsgemäß nur ca. 80% der ausgesuchten Personen angetroffen. Mit welcher Wahrsch. werden
a.) von 50 ausgesuchten Personen mehr als 35 angetroffen?
b.) Von 100 ausgesuchten Personen weniger als 75 angetroffen?


die ergebisse stimmen. zum rechenweg würd ich noch sagen:

die binomialverteiling kann man doch so schreiben:



also

n = 50, p = 0.8

a.)





b.)



Xtra Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Binomialerteilung, Rechnung korrekt???
wir haben das so aber noch nicht berechnet :o) So wie ich die "Rechung" aufgeschrieben hab, reicht das, da wir für n = 10, 25, 50 und 100 ein Tafelwerk haben, das bis p =0,5 geht und wenn p eben größer ist, müssen wir eine zweite Zufallsgröße definieren, daher X2, die sich quasi aus der Nietenwahrscheinlichkeit ergibt.
iammrvip Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Binomialerteilung, Rechnung korrekt???
Zitat:
Original von Xtra
wir haben das so aber noch nicht berechnet :o) So wie ich die "Rechung" aufgeschrieben hab, reicht das, da wir für n = 10, 25, 50 und 100 ein Tafelwerk haben, das bis p =0,5 geht und wenn p eben größer ist, müssen wir eine zweite Zufallsgröße definieren, daher X2, die sich quasi aus der Nietenwahrscheinlichkeit ergibt.
macht ihr das gleich über den taschenrechner?? das gibt's ja spezielle funktionen (binomcdf, binompdf, ...)
Xtra Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Binomialerteilung, Rechnung korrekt???
Also, die oberste Formel verwendet wir selbstverständlich, aber das mit dem Summenzeichen haben wir irgendwie noch nie gemacht.... wir haben das wie gesagt bisher nur so gemacht *argh*
iammrvip Auf diesen Beitrag antworten »

ach. das ist nicht so schlimm. das meint bloß die summer aller dieser wahrscheinlichkeiten. du weißt die mathematiker sind faul. man schreibt eben nicht gern

Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »