was für Jobs für Mathematiker gibt's?

Neue Frage »

JochenX Auf diesen Beitrag antworten »
was für Jobs für Mathematiker gibt's?
Hallo liebe Boardgemeinde,

was kann man denn eigentlich so als mathematiker alles beruflich machen nach dem studium und in welche richtung sollte man jeweils sein hauptstudium auslegen?
hat zwar noch zeit (bin erst im 3. semester), aber das würde mich doch sehr interessieren...
außer dingen wie Lehramt, Versicherungsmathematik, Banken und Forschung und Lehre an der Uni fällt mir da nämlich grad nichts ein... unglücklich


[besonders erschreckend war für mich dabei die tatsache, das ich auf einer firmenkontaktmesse hier letztens mal rumgefragt habe, wie das so mit praktika für mathematiker aussieht, und ich eigentlich gemerkt habe, uns braucht gar keiner....]


wäre mal dankbar für meinungen, erfahrungen und so von eurer seite.

mfg jochen
Julia3356 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich habe da noch zusätzlich ne Frage:

Wie sieht es denn mit so "kombinierten" Berufen wie z. B. Architekt aus? Ich meine das ist ja nicht nur reine Mathematik oder? Wie sieht denn da die Ausbildung (oder was auch immer) aus? verwirrt

Freue mich schon auf eure Antworten! smile

Gruß Julia3356
 
 
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »
RE: was für Jobs für Mathematiker gibt's?
Hallo Jochen,

schau doch auch mal hier.

Gruß vom Ben
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

danke erst mal, Ben, da findet man ja auch schon einige Antworten, aber vor allem sehe ich auch, das meine oben genannten Möglichkeiten tatsächlich die bekanntesten und "normalsten" sind.
das manche mathematiker wegen der ihnen durchs studium vermittelten fähigkeiten in anderen bereichen eingesetzt werden, habe ich auch schon gehört... "logisches denken" sage ich da nur...
bislang stehe ich noch auf dem standpunkt, die IT-Branche vermeiden zu wollen.....


hoffe mal, dass ich später nicht bei Aldi oder MacDonalds landen werde *g*.
naja, mal schauen, vielleicht kommen ja sonst noch ein paar erfahrungen....

@julia: es geht aufwärts *g*

mfg jochen
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von LOED
danke erst mal, Ben, da findet man ja auch schon einige Antworten, aber vor allem sehe ich auch, das meine oben genannten Möglichkeiten tatsächlich die bekanntesten und "normalsten" sind.


Die Bekanntesten und Normalsten, wo tatsächlich Mathematik gemacht wird, ja. Welchen Anteil an Mathe-Absolventen dies allerdings ausmacht, weiß ich nicht...
PK Auf diesen Beitrag antworten »

ich hab den Fred hier erst jetzt gefunden, ist ja interessant, was ihr hier diskutiert. Na gut, das hab ich eigentlich auch schon auf Schülerveranstaltungen der Unis gehört.

Hat zufällig jemand mal eine Statistik gefunden, wie das mit den Berufswahlen der einzelnen Diplommathematiker aussieht bzw. mit denen, die noch promoviert haben.
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Würde mich wundern, wenn es sowas gibt.

Absolventenzahlen usw. hätt ich anzubieten.

Gruß vom Ben
Calahan Auf diesen Beitrag antworten »

Von etwa 30 Kommilitonen die mit mir Mathe studiert und mit Diplom oder Promotion abgeschlossen haben gibt es genau einen der (im Versicherungsbereich) tatsächlich noch mit Mathematik zu tun hat. Ergänzend sei noch hinzugefügt, daß die Promotion (bezüglich einer Karriere außerhalb der Uni) keine weiteren Türen öffnet.
Die Berufserfahrung, die man in den 2-3 Jahren (die die Promotion wenigstens dauern würde) nach dem Diplom sammelt erhöht den Marktwert wesentlich mehr!
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Und was machst du jetzt, Calahan?
oBdA Auf diesen Beitrag antworten »
Promotion in der Industrie
Hallo!
Ich bin zwar erst im 3. Semester aber ich habe mich schon mit dem Gedanken auseinandergesetzt ob ich an das Studium noch ne Promotion dranhängen soll. Da gibt es ja auch die Möglichkeit, das in der Industrie bei einem Unternehmen zu machen. Wie seht ihr das. Ist das sinnvoll oder ist da eher abzuraten?

Besten Dank schon mal
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Promotion in der Industrie
Das ist aber eher bei den Ingenieuren üblich, oder?

Bei den Mathematikern ist es wohl höchstens üblich, eine Diplomarbeit in einem Unternehmen zu schreiben. Dissertation in nem Unternehmen hab ich noch nie gehört; kann jemand anderes berichten?

Im Gegenteil, ich stoße schon bei der praktisachen Diplomarbeit aus einem Unternehmen auf unüberwindbare Hindernisse... geschockt unglücklich (in Form der möglichen Betreuer=Professoren).

Gruß vom Ben
PK Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für die Statistik, Ben. Mal sehen, was ich nach dem Abi mache und ob mein Interesse für ein Mathestudium ausreichen. Ich komm ja nicht mal beim BWM groß voran. Wenn ich ein Genie wäre, hätte ich alle 4 Aufgaben schon gelöst.
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
und ob mein Interesse für ein Mathestudium ausreichen

interesse ist da allerdings sehr wichtig!
ich gehöre wirklich zu der (leider...) megafaulen studentensorte und bin gerade in anylytischen und stochastischen dingen (dieses semester) nicht gerade der hellste.
aber wenn ich mit anderen leuten übungsblätter mache (oder versuche Augenzwinkern ) (oder wenn ich auf klausuren lerne), kann ich mich wenigstens dafür begeistern und es macht mir spaß.....
ohne interesse an der mathematik würde ich im studium eingehen...

mfg jochen
PK Auf diesen Beitrag antworten »

könntest du vielleicht was an Aufgaben bzw. kurzen Einblick in den Stoff hier reinstellen, damit die Vielleicht- mathe- Studenten einen Einblick erkangen. Also, damit meine ich nix ausführliches, nur z.B. ein Aufgabenblatt ausm 1. Semester (oder Link dazu?).
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

mal das hier zum schmökern:
http://www.mathematik.uni-karlsruhe.de/

da gibts unter vorlesungen übungen auchn bissl was.
z.b. das hier:
" Beschreibung

Diese Vorlesung gehört zu den Grundvorlesungen für alle Diplomstudiengänge Mathematik und für das Lehramt Mathematik.
Nach einer einführenden Woche werden zunächst einige Grundbegriffe der Algebra behandelt, wie Gruppen, Ringe, Körper, und es werden wichtige Beispiele vorgestellt.
Die eigentliche Lineare Algebra befasst sich mit den Vektorräumen und ihren zugehörigen strukturerhaltenden Abbildungen, den linearen Abbildungen. Hierbei wird auch der Umgang mit linearen Gleichungssystemen und Matrizen eingeübt.
Die Analytische Geometrie wird im Rahmen der Vektorrechnung behandelt.
Zur Vorlesung gibt es ein Skript."

soviel zu Linearer algebra....

schau einfach mal rein....
wo die übblätter der ersties online stehen bin ich grad überfragt...

mfg jochen
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Ihr geratet ein bisschen off-topic. Zum Mathe-Studium gibt´s auch mehrere Threads. Hier sollte es um Jobs für (fertige) Mathematiker gehen... Spam

Gibt´s eigentlich irgendwo in Deutschland schon fertige Mathe-Bachelors? Erfahrungen?

Gruß vom Ben
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

'tschuldigung, ich weiß schon, worum es geht (war ja meine anfrage).
wollte halt weiterhelfen und die frage beantworten....

mfg jochen
PK Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für den Link, Jochen.

Ist schon interessant, bei den einzelnen Unis heumzustöbern und die Unterschiede zu sehen
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »